logo


Dieser Himmelsbrocken ist ein Gigant: Der Asteroid 1998 QE2 mit seinen fast drei Kilometern Durchmesser ist an der Erde vorbeigerauscht. Astronomen hatten kurz zuvor einen bislang unbekannten Mond des Asteroiden entdeckt - allein dieser misst 600 Meter.

mehr unter spiegel.de


Wie schon nach Tschernobyl stieg im Gefolge der Katastrophe von Fukushima die Nachfrage nach Geiger-Zählern stark an. Radiologen der Medizinischen Hochschule Hannover haben jetzt untersucht, ob sich auch moderne Smartphones zur Abschätzung ionisierender Strahlung eignen. Ergebnis: Es funktioniert. Aber ein amtliches Personendosimeter können die Handys nicht ersetzen.


14:12 Uhr - Der europäische Kommunikationssatellit SES-6 ist am Montag mit einer russischen Trägerrakete vom Typ Proton-M vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in den Orbit gestartet worden.


10:01 Uhr - Die am Montag von Baikonur (Kasachstan) gestartete Trägerrakete der schweren Klasse Proton-M hat den europäischen Kommunikationssatelliten SES-6 auf eine Umlaufbahn gebracht, teilt ein Vertreter der Russischen Weltraumagentur Roskosmos RIA Novosti mit.


Die stählerne Außenhaut der Fusionsmaschine Wendelstein 7-X ist komplett. Die letzte offene Naht wurde verschweißt. Der Rohbau des Greifswalder Reaktors ist damit fertig - im Jahr 2014 soll er in Betrieb gehen.


20:23 Uhr - Der Mitte Februar im russischen Ural niedergegangene Meteoritenschauer hat erneut deutlich gemacht, dass die Menschheit Flugkörpern aus dem Weltall schutzlos ausgeliefert ist.

 

Weiterlesen...

 


Das vierte Automatische Transferfahrzeug der ESA, „Albert Einstein“, wurde heute Nacht erfolgreich auf seine Umlaufbahn zur ISS gebracht. Der von Europas Raumflughafen Kourou in Französisch-Guayana aus gestartete autonome europäische Frachttransporter soll nach mehreren Manövern am 15. Juni an der Internationalen Raumstation andocken.


Die Koordinationsstelle der IARU hat die Frequenzen für den CubeSat Fox-1a der AMSAT-NA bekannt gegeben.


Zwei Funkamateure in den USA konnten dank des Amateurfunks von einer überfluteten Campingfläche gerettet werden.


Offenbach – Nach den extremen Niederschlägen der letzten Tage, insbesondere im Süden und Osten Deutschlands, und der nachfolgenden verheerenden Hochwassersituation, stellen sich für viele Bürger zwei Fragen: Wie häufig kann so etwas vorkommen und ist aufgrund des Klimawandels zukünftig häufiger mit solch extremen Ereignissen zu rechnen? Dazu Erklärungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

awi

Meereis und Lebewesen des Südpolarmeers im Fokus
Bremerhaven - Am 6. Juni startete eine Gruppe Forschender des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, mit einem Flugzeug Richtung Südafrika. Die Reise in den Süden ist jedoch kein Sommerurlaub, sondern der Auftakt für eine besondere Fahrt: Am Samstag, den 8. Juni 2013, soll das Forschungsschiff Polarstern zu einer Expedition in den antarktischen Winter aufbrechen.


Ein neues Kamerasystem hat die Reise des Raumtransporters "Albert Einstein" aus ganz besonderer Perspektive gefilmt. Von der Außenseite der Rakete zeigt es den feurigen Start und die Abtrennung der einzelnen Stufen.


Ken, K4ZW, wird vom 8. - 10. Juni hauptsächlich in CW mit der Clubstation ET3AA erwartet.
QSL für diese Aktivität via N2OO.

(Quelle: DXMB)

max plank astronomieEin Astronomenteam mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Extraterrestrische Physik und des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg hat mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) eine Region um einen jungen Stern aufgenommen, in der Staubpartikel langsam wachsen können. Damit konnte eine solche Staubfalle erstmals eindeutig beobachtet und modelliert werden.


Elektromagnetische Felder von Handys haben keinen Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit von Jugendlichen. Diesen Schluss lässt eine Studie zu, die im Juni 2013 in der Zeitschrift "Clinical Neurophysiology" veröffentlicht wurde.


Der Paragraph 11 der AFuV legt fest, dass zum Zweck der Identifikation der Sendestelle das Rufzeichen zu übermitteln ist. Die Verfügung Nr. 13 aus dem Jahr 2005 präzisiert dies mit der Vorschrift, dass dafür das internationale Buchstabieralphabet zu verwenden ist.


Anläßlich des Patronatsfestes „Fiestas San Juan Bautista de Arucas“ ist die Sonderstation EH8FSJ vom 10. - 24. Juni portabel vom Lomo Jurgón bei Arucas (DME 35006) aus auf Gran Canaria aktiv.


15:44 Uhr - PEKING - Das chinesische bemannte Raumschiff „Shenzhou 10“ soll am Dienstagabend starten, wie die Sprecherin des Raumfahrtprogramms Chinas, Wu Ping, am Montag im Fernsehen mitteilte.

frauenhofer
Der Bedarf an noch schnelleren, noch effektiveren aber auch energiesparenden Computerclustern wächst in jeder Branche. Ein neues, asynchrones Programmiermodell liefert einen entscheidenden Baustein, um die nächsten Supercomputer zu realisieren.

logo kids day
Die IARU informiert über geänderte Frequenzbereiche für diesen weltweiten Anlass.

Der Kids Day ist eine Initiative des amerikanischen Amateurfunkverbandes ARRL. Zwei mal im Jahr treffen sich Kinder und Jugendliche auf den Amateurfunkbändern und kommen damit in Kontakt mit dem Amateurfunk.


14:37 Uhr - PEKING - Das chinesische bemannte Raumschiff „Shenzhou 10“ ist am Dienstag ins All gestartet. Der Start wurde live im chinesischen Fernsehen übertragen.

bhutan-flagge
Yuki, JH1NBN, kann bis zum 19. Juni hoffentlich wieder vielen DXern in seiner Freizeit als A52W mit 100 Watt und einer Drahtantenne hauptsächlich auf 14/7/18/21 MHz in SSB zu einem neuen DXCC verhelfen. QSL via Homecall, leider nur direkt.

(Quelle: DXMB)

dominikanische republik-flagge
Jürgen, DL4SDW, berichtet: „Ich werde mich von 12.06. bis 26.07 in der Dominikanischen Republik aufhalten und in der freien Zeit ab ca. 17.06. unter DL4SDW/HI3 Betrieb machen. Lizenz ist soeben eingetroffen. QTH ist Santiago de los Caballeros.

belize-flagge
Jim, W8ERI, wird vom 12. -19. Juni von Ambergris Caye (NA-073) aus als V31ZF im Urlaubsstil von 80 - 10 Meter in SSB sicher für viele ein begehrtes neues DXCC sein. QSL via Homecall

(Quelle: DXMB)

Paraguay-flagge
Mitglieder des „Radio Club Paraguay Filial Itapua“ (ZP9EE) machen vom 12. Juni - 21. Juli mit der Sonderstation ZP99E erstmals von den Ruinen der Jesuitensiedlung „La Santísima Trinidad de Paraná and Jesús de Tavarangue“ (Die Allerheiligste Dreifaltigkeit zu Paraná und Jesús de Tavarangue) aus auf das Weltkulturerbe aufmerksam.

ruprecht-karls-uni heidelberg
Ein altes Rätsel der Entstehung von Kometen haben Astrophysiker der Universität Heidelberg mithilfe von Beobachtungen am Atacama Large Millimeter Array (ALMA) in Chile gelöst. Mit Daten dieses neuen Teleskops der Europäischen Südsternwarte, eines der leistungsfähigsten Teleskope der Welt, konnte die Existenz sogenannter Staubfallen als mögliche Geburtsstätte von Kometen bewiesen werden.

uni-munchen-bundeswehr
Momentan umkreisen ca. 28.000 Objekte, die größer sind als 5-10cm, die Erde, rund 1.000 davon sind aktive Satelliten. Etwa 2000 sind Raketenstufen, der Rest besteht aus Trümmerteilchen, die durch Explosionen und Zusammenstöße erzeugt wurden. Wie groß ist die Gefahr von künftigen Kollisionen und wie können ausgediente Satelliten wieder zurück auf die Erde transportiert werden?


Vom 13. - 18. Juni wird mit der Sonderstation GB2BCN auf 200 Jahre „Narrow Canals“ hingewiesen, die die große Hochebene des Landes mit den westlichen Midlands verbinden.

awi2
Die Ozonschicht über der Antarktis erholt sich. Wie Ozon-Messungen von Meteorologen des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), belegen, sind die Ozonwerte innerhalb des Ozonlochs über der deutschen Antarktis-Forschungsstation Neumayer-Station III im Jahr 2012 zum wiederholten Male deutlich über den Rekordwerten aus dem Zeitraum 2000 bis 2009 geblieben. Eine Entwicklung, die Hoffnung macht.


Wie schon in den Vormonaten, so waren auch im Mai die Überhorizontradare ein häufiger Störfaktor.

Im 40m Band waren auf 7000.0 und auf 7197.0 kHz mehrfach ALE Emissionen  (Automatic Link Establishment) nach MIL 188-141A zu finden  (VFO Frequenz, USB). Auch die CB ähnlichen AM Emissionen im 10m Band (teils auch in SSB), sind ein permanentes Ärgernis.


Mit einer Nachricht für Außerirdische verließ "Pioneer 10" vor 30 Jahren als erster künstlicher Flugkörper unser Sonnensystem. Die Sonde begeisterte Forscher mit spektakulären Bildern.


Vom 14. - 23. Juni machen die Sonderstationen PI9ESA und IIØESA wieder auf die Leistungen des Satellitennavigationssystems „Galileo“ der „European Space Agency“ (ESA) aufmerksam.

japan flagge
Vor 100 Jahren wurde die Straßenbahn in Hakodate eröffnet. Vom 14. - 15. Juni ist die Sonderstation 8J8RD1OO zu diesem Jubiläum sicher ein interessanter Logeintrag.
QSL via Büro.

(Quelle: DXMB)

deutschland flagge
Karl, DL1JKK, unternimmt vom 15. - 16. Juni eine WCA/COTA-DX-Pedition und ist als DL1JKK/p beim WCW von der Burg Mylan (WCA DL-01267, COTA-DL SAX-161) aus auf allen Bändern angekündigt.
QSL via Homecall.

(Quelle: DXMB)


Valentina Tereshkova war im Jahre 1963 die erste Frau im Weltraum. Vom 15. - 19. Juni wird mit der Sonderstation RA5ØVT an den historischen Flug erinnert.

(Quelle: DXMB)


18:56 Uhr - FLUGLEITZENTRUM KOROLJOW - Der am 6. Juni vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartete europäische Weltraumfrachter (ATV) „Albert Einstein“ ist am Samstag an die Internationale Weltraumstation ISS angedockt.

japan flagge
Hinter 8N6MMTTY verbirgt sich eine Sonderstation anläßlich des „Okinawa Amateur Radio Day 2013“.
Sie ist noch bis zum 30. November zu arbeiten.
QSL via Büro.

(Quelle: DXMB)


Aufgaben, für die menschliche "Rechner" Stunden brauchten, löste er in Sekunden: 1955 wurde mit "Oprema" der erste DDR-Computer errichtet. Auf einer Fläche von 240 Quadratmetern klickten 17.000 Relais - und machten bei der Arbeit eine Musik, die noch heute Techniker zum Schwärmen bringt.


Siemens-Wissenschaftler haben neuartige Keramiken entwickelt, in die sie Transformatoren einbetten können. Damit lassen sich Trafos für Netzteile auf ein Fünftel ihrer Baugröße verkleinern, sodass etwa bei Leuchtdioden die normalerweise separaten Schaltnetzteile in den Kühlkörper der Baugruppe integriert werden können. Diese Technologie entwickelten die Forscher mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Verbundprojekt „Ansteuerung von LEDs durch LTCC-Ferrit-Module" (ALFerMo).

chile-flagge
Mitglieder der „Chilean Pacific DX Group“ feiern noch bis Ende Juni mit dem Sonderrufzeichen XR8ØPDI das 80-jährige Jubiläum der „Policia de Investigaciones de Chile“. Gefunkt wird auf allen Bändern und in allen Betriebsarten.

Trabbi 601-S
Er war der Entwickler der sogenannten "Rennpappe": Werner Lang schuf das dritte und meistgebaute Modell des Trabant. Nun ist der ehemalige Ingenieur im Alter von 91 Jahren gestorben. Zwei Tage vor seinem Tod besuchte er noch ein Trabi-Treffen.

uni-jena
Materialwissenschaftler der Universität Jena stellen neuen Polymer-Keramik-Verbundwerkstoff vor

Der Weltraum mit seinen unendlichen Weiten beflügelt nicht nur regelmäßig die Fantasie von Schöpfern von Science-Fiction-Literatur, Hollywood-Filmen oder TV-Serien. Auch für die Wissenschaft ist das All eine Herausforderung. Und obwohl die Erforschung oder gar Besiedelung fremder Welten durch Raumfahrer wohl noch in ferner Zukunft liegt, wird der erdnahe Weltraum bereits heute intensiv genutzt: durch Raumstationen oder künstliche Satelliten, die Wetter und Klima erkunden oder zu Telekommunikationszwecken die Erde umrunden.


18:02 Uhr, 19. Juni - Die nicht verglühten Reste des Transportraumschiffes „Progress M-19“ sind am Mittwochnachmittag in einem unschiffbaren Gebiet des Pazifik niedergegangen, wie RIA Novosti von einem Sprecher des Flugleitzentrums bei Moskau erfuhr.   

belize-flagge
Jimmy, W6JKV, ist vom 20 Juni - 1. Juli als V31IV von 80 - 6 Meter von San Pedro (WW Grid EK67) aus für die DXer da. QSL via Homecall.

niederlande-flagge
Vom 20. - 24. Juni ist die Sonderstation PG2Ø13SAIL anläßlich der „Sail Den Helder 2013“ sowie der „Koninklijke Marine Nederland Vloot-dagen“ täglich von 0800 UTC - 2000 UTC „On Air“. QSL via PI4ADH.

gfz-potsdam
Klimasatellit GRACE Follow-On startet 2017 mit neuer Technologie ins All – Mittel für den Bau bewilligt

Veränderungen im Schwerefeld der Erde können künftig wesentlich präziser vermessen werden. Eine neuartige Laserentfernungsmessung auf der 2017 startenden GRACE-Follow-On-Satellitenmission erlaubt eine bisher nicht erreichte Genauigkeit in der Erfassung von klimabedingten Massenveränderungen auf unserem Planeten.


Der auf 7190.0 kHz arbeitende Sender SLBC hat den Betrieb eingestellt.
Gemäss einer Information von Victor 4S7VK (Sekretär der Radio Society of Sri Lanka) hat die Radio Sri Lanka Broadcasting Society SLBC den Betrieb auf 7190 kHz per Ende Mai 2013 eingestellt.

franzözische Botschaft
Am 7. Juni 2013 erreichte der Technologie-Demonstrator Eurocopter X3 über dem südfranzösischen Istres eine Geschwindigkeit von 472 km/h. Jean-Brice Dumont, technischer Leiter des europäischen Hubschrauber-Herstellers Eurocopter (Tochter des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS), erklärt: "Er erreicht diese Geschwindigkeit, weil er ein Flugschrauber ist." Eurocopter hat weltweit etwa 22.000 Beschäftigte, davon allein 12.000 in Marignane (bei Marseille), wo auch der X3 hergestellt wird.

max plank astronomie
Das VLT-Interferometer der ESO hat die detailliertesten Beobachtungen des Staubs um ein riesiges Schwarzes Loch im Zentrum einer aktiven Galaxie geliefert, die jemals gemacht wurden. Dabei fanden die Astronomen den leuchtenden Staub nicht wie erwartet in einem ringförmigen Torus um das Schwarze Loch vor, sondern größtenteils über- und unterhalb. Diese Messungen zeigen somit, dass der Staub als kühler Wind vom Schwarzen Loch ausgeht, eine überraschende Feststellung, die eine Herausforderung für die derzeitigen Theorien darstellt und zeigt, wie supermassereiche Schwarze Löcher sich entwickeln und mit ihrer Umgebung wechselwirken.

lichtenstein-flagge
Tina, DL5YL und Fred, DL5YM, machen vom 22. Juni - 4. Juli wieder abends mit vorangestellten HBØ/ Betrieb. QSLs via Homecall.

(Quelle: DXMB)

 

gdch
Jacken mit eingebautem Mobiltelefon, Sportkleidung, die warnt, wenn die Herzfrequenz zu hoch wird, Tapeten mit Leuchtmustern - solche Ideen stammen nicht aus Science-Fiction-Filmen, sondern sind teilweise bereits realisiert und könnten vielleicht bald Alltag werden. Voraussetzung sind elektrisch leitfähige faserförmige Materialien. Koreanische Wissenschaftler berichten in der Zeitschrift Angewandte Chemie über ein neues Verfahren, mit dem sie Papier- und Textilfasern mit Aluminium leitfähig ausrüsten.

7schlaefer
In wenigen Tagen, am 27. Juni, ist wieder Siebenschläfertag. Wenn es an diesem Tag regnet, soll es nach dem Volksglauben in den folgenden sieben Wochen jeden Tag regnen.

Das ist jedoch in mehrfacher Hinsicht falsch. Einerseits heißt die entsprechende bäuerliche Wetterregel: „Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag." Es geht also genau genommen nicht nur um Regen, sondern um die Gesamtwetterlage. Andererseits stimmt auch der Termin wegen der gregorianische Kalenderreform des Jahres 1582 nicht, denn damit verbundenen war eine Verschiebung um etwa 11 Tage. Der eigentliche Siebenschläfertag wäre somit der 8. Juli.

uni-goettingen
Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Leitung der Universität Göttingen hat ein Planetensystem um den Stern Gliese 667C (kurz GJ 667C) mit mindestens sechs Super-Erden nachgewiesen. Eine Rekordanzahl von drei Planeten dieses Systems liegt zusätzlich in dem Abstandsbereich um den Stern, in dem flüssiges Wasser möglich sein könnte. Dies macht sie zu möglichen Kandidaten für die Existenz von Leben. Frühere Untersuchungen von GJ 667C hatten bereits ergeben, dass das Sternensystem drei Planeten beherbergt, von denen sich einer in der habitablen Zone befindet. Nun haben die Forscher das System neu untersucht. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Astronomy & Astrophysics erschienen.


12:20 Uhr - PEKING - Die Besatzung des chinesischen Raumschiffes „Shenzhou 10“ ist am Mittwoch nach einem zweiwöchigen Flug erfolgreich zur Erde zurückgekehrt.


15:26 Uhr - Eine russische Sojus-Rakete hat am späten Dienstagabend vom europäischen Raumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana vier Satelliten für das O3b-System ins All gebracht, das einen schnellen und günstigen Zugang zu Mobilfunk- und Internet-Verbindungen sichern soll.


Am 30. Juni geht der Alexanderson-Sender in der schwedischen Stadt Grimeton zum so genannten Alexanderson-Tag in Betrieb. Die Aussendung auf 17,2 kHz in CW beginnt um 09:00 UTC und wird um 12:00 UTC wiederholt.


Der Start des Stratosphärenballons auf der HAM-Radio 2013 erfolgt am Samstag, den 29.6.13 um 10:00 utc (12 Uhr lokale Zeit).


Michael Taraba, OE1MTS, gibt im Namen des Radio-Amateur-Klubs der Technischen Universität Wien bekannt:

mosambik-flagge
Antonio, EA4GBA, ist vom 27. Juni - 15. Dezember als C91GBA von Matola aus auf Kurzwelle in SSB mit Yaesu FT-857 und Dipol für die DXer da. QSL via Homecall, leider nur direkt. Die Karten werden erst nach seiner Heimkehr in neuen Jahr beantwortet.

(Quelle: DXMB)

 


Die Sonne im Blick: Das Nasa-Teleskop "Iris" hat den Erdorbit erreicht. In den kommenden Monaten soll es Daten über die tieferen Atmosphärenschichten unseres Zentralgestirns beobachten - und unter anderem klären, warum es dort viel kühler ist als in der Korona.


Die Informationen zu den funktechnischen Komponenten, der Nutzlast, standen vor einigen Tagen bereits zur Verfügung. Über APRS konnte die Flugroute des Ballons mit dem Rufzeichen DL0TTM-11 verfolgt werden. Die Prognose, dass die Flugroute Richtung Österreich oder die Schweiz führen würde, hat sich erfüllt.


Vom 5. bis 7. Juli 2013 findet das 29. Internationale Amateurfunktreffen in Gosau am Dachstein statt. Auch in diesem Jahr zeichnen wieder Ingo, OE2IKN mit tatkräftiger Unterstützung von XYL Elfie, OE6YFE, dem Team der Pension "Kirchenwirt", sowie des Tourismusbüros Gosau, in gewohnter Weise für die Ausrichtung des Treffens verantwortlich.


Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Frequenznutzungsbeiträge ("TKG-Beiträge") und die EMVG-Beiträge für die Jahre 2009, 2010 und 2011 festgelegt.


Die Sonderstation GB2BRT erinnert vom 30. Juni - 6. Juli an den „Blandford Racecourse Telegraph“ bei dem Militärstützpunkt Blandford Camp (EU-005, WAB ST90). Die QSOs werden automatisch mit einer QSL über das Büro bestätigt, Direktkarten gehen an MØXIG.

(Quelle: DXMB)

 


Nun gibt es auch im nördöstlichen Teil von Nord-Ost-Bayern, im Fichtelgebirge, einen 2 m D-Star Repeater DB0WUN C. Der Standort ist in Haingruen bei Marktredwitz im Locatorfeld JO60BA (50G 00M N / 12G 08M O). Das Relais sendet auf 145.58125 MHz und hört auf 144.98125 MHz.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen