logo

nauru-flagge
Dieter, DJ2EH, und seine XYL Anneli, DL8NBH, sind Ende Januar von Nauru als C21DL und C21YL QRV geworden und bleiben bis 14. Februar dort.

nasa
Er will nicht mehr zum Mond, aber zur Internationalen Raumstation: US-Präsident Obama plant, den Etat der Nasa um 5,9 Milliarden Dollar aufzustocken. Mit dem Geld verfolgt er allerdings andere Ziele als sein Vorgänger George W. Bush.


Seit 28. Januar 2010 ist DB0HRW, ein neues Relais bei Würzberg im Odenwald auf der gleichen QRG wie DM0TMH im Trautmannshofen: 438.7125 MHz. Hier hat die BNezaA bei der Zuteilung wohl die Reichweite und das Einzugsgebiet der beiden Relais unterschätzt.


Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich dagegegen ausgesprochen, dass die bundesweite Abhörzentrale beim Bundesverwaltungsamt in Köln künftig auch für den Verfassungsschutz tätig wird.

sts-130_launch
In Zukunft werden die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS einen ganz besonderen Ausblick genießen können. Mit der 130. Shuttle Mission STS-130 starteten am 8. Februar 2010 um 10.14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) mit der Endeavour die Cupola (italienisch für "Kuppel") und das Bauteil Tranquility (Node 3) von Cape Canaveral/Florida ins Weltall. Die Kuppel hat sieben Fenster und bietet eine bisher nicht mögliche Panoramasicht auf die Erde.

sonneneruption-esa
MOSKAU, (RIA Novosti). Eine erneute Aktivitätszunahme ist auf der Sonne zu beobachten: An diesem Wochenende hat sich ein lückenloser Aktivitätsgürtel um die nördliche Hemisphäre des Gestirns gebildet. Das teilten Mitarbeiter des Physikalischen Institutes „Lebedew“ (FIAN) mit.

iphone-pix_harald_wanetschka
Seit dem 4. Februar hat das iPhone endgültig den Sprung in die Amateurfunkwelt geschafft: Neben den zahlreichen Morseübungsprogrammen, den Prüfungsvorbereitungs-Applikationen der ARRL, der APRS-Software iBCNU und verschiedenen Cluster-Anwengungen gibt es jetzt auch die Echolink-Software als App.


11:04 Uhr MOSKAU, (RIA Novosti). Der erste kommerzielle Start in diesem Jahr ist am Freitag vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) erfolgt. Die russische Trägerrakete Proton-M bringt den amerikanischen Fernmeldesatelliten Intelsat-16 auf eine Umlaufbahn.


Es war es kein Vogel, kein Flugzeug und auch kein Meteorit: Abgestürzter russischer Weltraumschrott hat Zentralmexiko in Alarmbereitschaft versetzt. Die Reste des Aufklärungssatelliten "Cosmos 2421" gingen mit einem lauten Knall und starker Erschütterung über den Bundesstaaten Hidalgo und Pueblo nieder.


Die Internationale Raumstation bekommt einen Anbau - doch dabei klappt nicht alles reibungslos. Bei der Montage des neuen "Tranquility"-Moduls weigerte sich eine Abdeckung hartnäckig, an die vorgesehene Stelle zu passen. Dafür aber gelangen den Astronauten spektakuläre Fotos.

iss5
Der letzte große Ausbau der Internationalen Raumstation gestaltet sich schwieriger als erwartet. Bei der Montage eines neuen Moduls trat giftiges Ammoniak aus. Und auch die nicht passende Schutzkappe der neuen Aussichtsplattform macht weiterhin Ärger.


In Zusammenarbeit mit dem AATiS e.V. sowie Teams aus Frankreich und Polen startet der OV Taubertal-Mitte (P56) auf der diesjährigen HAM-Radio zwei Stratosphärenballons mit unterschiedlichen Nutzlasten.

kenia-flagge
Cato, LA9PF, ist seit dem 11. Februar als 5Z4/LA9PF in der Luft. Er bleibt insgesamt drei Monate in Kenia und plant Betrieb auf allen Bändern mit 100 Watt und einem 3ele-Beam und einer Loop-Antenne.

belize-flagge
Wil, AA4NC, wird vom 17. bis 23. Februar als V31RR auf allen Kurzwellenbändern in CW, SSB und RTTY in der Luft sein. Am 20./21. Februar will er als Single-OP auch am ARRL Contest mitmachen. QSL-Karten gehen an sein Heimatrufzeichen oder per LoTW.

(Quelle: DXMB)
bahamas-flaggeMat, MJØASP, wird sich vom 18. bis 26. Februar als CN2MR ausschließlich in CW von 40 bis 10 m (WARC-Bänder bevorzugt) melden. Eine Teilnahme am ARRL International DX CW Contest ist vorgesehen.
QSL-Karten gehen direkt oder via RSGB-Bureau an sein HC.

(Quelle: DXMB)

drs_logo
Hans-Peter Blättler, HB9BXE ist am Mittwoch vom Regionaljournal Luzern zum Thema Sporadic-E interviewt worden. Der Anlass: Dem finnischen Höramateur und FM-DXer Jukka Soini aus Kurikka (etwa 60 km südwestlich der Küstenstadt Vaasa) ist es gelungen, das DRS Regionaljournal Zentralschweiz zu hören.


13:14 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Der Start des europäischen Weltraumapparats Cryosat-2, der am 25. Februar erfolgen sollte, ist für zusätzliche technische Arbeiten aufgeschoben worden.


13:16 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Das Abkoppeln des amerikanischen Shuttles Endeavour von der Internationalen Raumstation (ISS) ist für den 20. Februar geplant.

cau-logoWeltraum-Projekt mit Kieler Beteiligung nimmt wichtige Hürde

Die Raumsonde Solar Orbiter, an der auch Wissenschaftler der Uni Kiel mitarbeiten, ist ihrer Verwirklichung einen großen Schritt näher gekommen.

kolumbien-flagge
Lothar, DK8LRF, ist voraussichtlich ab dem 20. Februar bis Ostern wieder als HK3JCL vorwiegend auf 20 und 40 m in SSB, Pactor, RTTY und PSK31 QRV.

ira_island_logo
Isländische Funkamateure erhalten ab sofort Zugang zu Frequenzen im 4m- und 600m-Band. Das teilt der Präsident des isländischen Amateurfunkverbandes IRA, Jónas Bjarnason, TF2JB mit.


Wer mehrere Computer in seinem Haus mit dem Internet verbinden möchte, kann zum Beispiel Datenkabel verlegen. Ein Nachteil: Wände müssen durchbohrt werden. Alternativen sind Internet-Verbindungen über die Stromleitung, die sogenannte Powerline, oder drahtlose Übertragung per Wlan.


Massimo, IZ4DPV, meldet sich vom 21. Februar bis zum 9. März als D44AC von der Insel Vicente (AF-086). Als D4C nimmt er dann am 160 m CQWW Contest in SSB teil.
Karten für beide Calls gehen nur direkt über IZ4DPV.

(Quelle: DXMB)

John, K3TEJ, ist vom 24. Februar bis zum 11. März auf Dominica (NA-101) und macht unter dem Rufzeichen J7N überwiegend Betrieb in CW und RTTY. In SSB findet man ihn dann aber im CQ 160 m SSB Contest (26.-28. Februar) und im ARRL International DX SSB Contest (6./7. März). QSL via K3TEJ, nur direkt.

(Quelle: DXMB)

griechenland-flaggeWilli, SV5/DJ7RJ, urlaubt vom 24. Februar bis zum 17. März auf der Insel Kos (EU-001, GIOTA DKS 043). Zwar bevorzugt er die Lowbands, wird aber auf allen Bändern von 160 bis 6 m in CW und SSB anzutreffen sein.
QSL-Karten, auch via Büro, gehen an sein Heimatrufzeichen.

(Quelle: DXMB)

guam-flagge
Yoshiyuki, AB2ST, Ken, KØEN, und Toshio, KG6WTW, Mitglieder der TIARA (Tokyo International Amateur Radio Association), halten sich vom 25. Februar bis zum 1. März auf Guam (OC-026) auf und sind auf allen Bändern als Heimatrufzeichen/KH2 QRV. Man hofft speziell auf Verbindungen mit Europa. QSL-Karten sind an JF1TEU zu richten, entweder direkt oder über das JARL Bureau.

(Quelle: DXMB)
bahamas-flagge
Marc, K1CTT, wird vom 26. Februar bis zum 10. März als C6ALT von der Insel Eleuthera (NA-001) funken. Primär macht er aber mit seiner XYL dort Urlaub. Ansonsten wird man ihn von 40 bis 15 m in SSB antreffen können.
QSL-Karten gehen an sein Heimatrufzeichen.

(Quelle: DXMB)

winter-pix-thomas_glaser
Kalt, sehr schneereich und sehr wenig Sonne

Offenbach – Der Winter 2009/2010 verlief kalt, sehr sonnenscheinarm und vor allem sehr schneereich. Bemerkenswert war in vielen Gebieten die hohe Zahl der Tage mit Schneedecke. Grund dafür waren übernormal häufige Wetterlagen mit kalten, nördlichen Winden im Dezember und solche mit östlichen Winden im Januar. Dazwischen brachten Tiefdruckgebiete vom Atlantik immer wieder Schnee. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2 100 Messstationen.

elektronik-pix-dieter_schuetz
Wie Thomas Stephan im Vorwort zu seinem Online-Elektronikkurs anführt, hat er diesen Kurs geschrieben, um Elektronik-Interessierten den Einstieg in die Hobby-Elektronik zu erleichtern.

rcch-logoEin Erdbeben mit der Stärke 8.8 auf der Richter-Skala hat am 27. Januar um 06:34 Uhr UTC die Westküste von Chile erschüttert. Gleichzeitig wurde rund um den Pazifischen Ozean eine Tsunamiwarnung herausgegeben. Von der örtlichen Notfunk-Organisation «Red Chilena Nor Austral de Servicio (RECNA)» erste Aktivitäten gemeldet worden.

aruba-flagge
Vom 28. Februar bis zum 14. März erwarten wir John, KK9A, als P4ØA. Er sendet in CW und SSB von 160 bis 10 m. Er nimmt auch am ARRL DX SSB Contest teil. QSL via Tim, WD9DZV.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen