logo


13:14 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Der Start des europäischen Weltraumapparats Cryosat-2, der am 25. Februar erfolgen sollte, ist für zusätzliche technische Arbeiten aufgeschoben worden. Das teilte der Pressesprecher der Russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, Alexander Worobjew, mit.

Das neue Datum für den Start nannte er nicht.

Ursprünglich war der Start der russischen Konversionsrakete RS-20 mit dem europäischen Forschungssatelliten Cryosat-2 für den 25. Februar vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) geplant.

Der erste europäische Satellit Cryosat ging am 8. Oktober 2005 bei dem Versuch verloren, ihn mit einer Trägerrakete Rokot auf eine Umlaufbahn zu bringen.

Die Kommission für die Untersuchung der Havarie gelangte zu dem eindeutigen Schluss, dass die Ursache darin lag, dass das Steuersystem kein Ankündigungskommando für das Abschalten des Marschtriebwerkes der zweiten Stufe der Trägerrakete gegeben hatte.

Die Ursache der Rokot-Havarie wurde eindeutig festgestellt. Sie hat nichts mit dem Beschleunigerblock der Trägerrakete zu tun. Alle Verbote für die weitere Arbeit bei der Vorbereitung und dem Start der Trägerraketen Rokot wurden damals aufgehoben.

Der verloren gegangene Weltraumapparat Cryosat war im Unternehmen EADS Astrium im Auftrag der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) hergestellt worden. Er war für Präzisionsmessungen von Stärke und Länge der Eisdecke der Antarktika, Grönlands, Islands, der polnahen Ozeanzonen und der Gebirgseisgebiete bestimmt.

Die Trägerrakete der leichten Klasse Rokot war im Chrunitschew-Zentrum auf der Basis der ballistischen Interkontinentalrakete SS-19 (Stilet) entwickelt worden.

Der Start der Rokot mit dem Apparat Cryosat war der siebente nach dem Programm für Flugerprobungen.

Auf dem internationalen Markt wird die Trägerrakete Rokot vom Joint Venture EUROCKOT (Eurockot Launch Services GmbH) verkauft, das dem Chrunitschew-Zentrum (49 Prozent) und dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS SPACE Transportation (51 Prozent) gehört.
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.