logo

japan flagge
Hinter dem Rufzeichen JD1YBT verbergen sich Toshi, JP1IOF (JD1BLC), und Yoshi, JE2EHP, die vom 3. - 12. Mai von der Insel Chichijima (AS-031) aus von 160 - 6 Meter in CW, SSB, RTTY und FM für Bandbelebung sorgen werden.

lichtenstein-flagge
In der Zeit vom 4. bis 18. Mai sind Torsten, DO5AD, und Jörg, DL4HTK, in Liechtenstein QRV. Sie sind unter den Rufzeichen HBØY/DO5AD und HBØ/DL4HTK auf Kurzwelle in SSB, CW, PSK und RTTY sicher begehrte Funkpartner.


Sam, F6AML, wird vom 5. - 20. Mai von der Insel Les Saintes (NA-114, WW Loc. FK95eu) aus als TO6A von 40 - 10 Meter in CW und SSB im Urlaubsstil dem Hobby nachgehen.


Miho, JJ2VLY, und Yutaka, JQ2GYU, werden vom 6. - 11. Mai wieder vom Mietshack „Radio Space of Tinian“ (RST) auf der Insel Tinian (OC-086) aus als NHØJ von 80 - 10 Meter einschließlich der WARC-Bänder in CW, SSB und RTTY die arbeitsintensive Seite des DXens genießen.
QSL via JJ2VLY, LoTW.

(Quelle: DXMB)

 


Das Satellitenprojekt KickSat konnte mit dem erfolgreichen Start einer Falcon 9 Trägerrakete am 18. April gestartet werden. Er sollte 104 „Mikrosatelliten“ in der Größe von zwei Briefmarken aussetzen, die dann einige Wochen als Schwarm um die Erde kreisen.


Wie schon in den Vormonaten fiel eine grosse Anzahl aktiver Überhorizont-Radarsysteme auf. Laut Wolfgang Hadel (DK2OM, Coordinator IARU Monitoring System R1) stammen viele davon aus GUS Staaten. Auch die Anzahl digitaler Emissionen aus GUS- und NATO Staaten hat zugenommen. Möglicherweise eine Folge der Konflikte in der Ukraine und in Syrien.

french polynesia-flagge
Stan, EI6DX, besucht vom 7. - 18. Mai Bora Bora (OC-067) und wird dabei als FO/EI6DX die Bänder von 80 – 10 Meter im Urlaubsstil zum Brodeln bringen. Die Ausrüstung besteht aus K3, ACOM 1000 sowie einer Crankir Vertikalantenne.


Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am 6. Mai 2014 ihren Jahresbericht für das Jahr 2013 veröffentlicht.

In dem 172 Seiten umfassenden Bericht beschreibt die Behörde ihre Aktivitäten in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen und rückt dabei insbesondere das Thema Verbraucherschutz in den Vordergrund.


Für eine Million Euro hat ein unbekannter Bieter auf einer Auktion in Brüssel eine russische "Kosmos"-Raumkapsel ersteigert. Auch Weltraumkleidung kam unter den Hammer.


Ronny, OT4R, ist vom 10. - 31. Mai als HI7/OT4R von Punta Cana aus auf 20 und 10 Meter in SSB angekündigt. Bestätigt wird mit LoTW und eQSL, es gibt keine Papierkarten.

(Quelle: DXMB)

 


Die Nasa-Sonde "New Horizons" erreicht in einem Jahr ihr Ziel, den Pluto. Doch schon jetzt müssen Astronomen eine Mission für die Zeit danach suchen. Denn die Zeit drängt, eine unwiederbringliche Chance droht zu verstreichen.


Manfred DM2VC, und Bernd, DL9BBE, sind vom 11. - 19. Mai auf der Isle of Man (EU-116) in SSB und RTTY CEPT-mäßg mit vorangestelltem MD/ QRV. Sie werden während der gesamten Zeit von 10 - 80 Meter Betrieb machen.
QSLs via Homecall.

(Quelle: DXMB)

 

iss-07 nasa
18:58 Uhr - Russland will nach dem Jahr 2020 Geldmittel in neue Weltraum-Projekte anlegen, die perspektivischer sind als die Internationale Raumstation (ISS), wie der russische Vize-Premier Dmitri Rogosin am Dienstag in Moskau sagte.


Die USA wollen die Internationale Raumstation bis 2024 gemeinsam mit Russland nutzen - das weist der Kreml jetzt zurück: Im Jahr 2020 sei Schluss. Beobachter vermuteten, dass der Schritt eine Reaktion auf die Sanktionen des Westen ist.


19:42 Uhr - Russland wird laut Vizepremier Dmitri Rogosin ab dem 1. Juni elf Bodenstationen des US-amerikanischen Navigationssystems GPS auf seinem Territorium vorübergehend abschalten.


Hellmuth, DF7XE, wird vom 14. - 26 Mai wieder als EA6/DF7XE von Mallorca (EU-004, DIE E-024, MIA MB-002, WLOTA LH-1148) aus im Urlaubsstil von 160 - 10 Meter in CW, SSB, PSK31 und RTTY mit 100 Watt und Vertikalantenne funken.
QSL via Homecall.

(Quelle: DXMB)

 

botswana-flagge
Gert, ZS6AYU, besucht vom 16. - 18. Mai wieder Botswana und wird als A25GF von 40 - 10 Meter (eventuell auch 6 Meter) im Urlaubsstil in CW die Pile-Ups genießen. Er benutzt eine AVQ640 Vertikalantenne, in die er 400 Watts einspeist.

(Quelle: DXMB)

 


08:38 Uhr - Die Proton-Rakete mit dem leistungsstärksten Kommunikationssatelliten Express-AM4R, die vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet worden war, stürzte außerhalb Kasachstan ab, wie ein Vertreter der Raketen- und Weltraumbranche RIA Novosti mitteilte.


12:07 Uhr - Die toxische Treibstoff-Komponente Heptyl in der Triebwerksanlage der Proton-M-Rakete, die in der Nacht zum Freitag vom Raumbahnhof Baikonur gestartet und kurz danach abgestürzt war, ist höchstwahrscheinlich in einer oberen Atmosphäreschicht verbrannt, wie RIA Novosti inoffiziell aus Fachkreisen erfuhr.


13:24 Uhr - Die Ermittlungen zur Panne der Trägerrakete Proton-M mit dem Kommunikationssatelliten Express-AM4R wird laut Oleg Ostapenko, Chef der Russischen Weltraumbehörde Roskosmos, die Erfüllung des bemannten Programms nicht beeinflussen. Der Start einer neuen Expedition zur Internationalen Raumstation (ISS) werde am 28. Mai stattfinden.


13:26 Uhr - Die am Freitag gestartete Proton-M-Trägerrakete mit einem Weltraumapparat Express-AM4R ist ganz hoch, in dichteren Atmosphäreschichten über China verunglückt, wie RIA Novosti vom Chef der russischen Weltraumbehörde Roskosmos, Oleg Ostapenko, erfuhr.


14:07 Uhr - Russlands größter Raketenhersteller „Progress“ will eine neue Weltraumrakete mit Flüssiggas-Antrieb entwickeln. Damit sollen die Kosten für  Weltraumstarts verringert werden, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Freitag.

simbabwe-flagge
Nach seinem Aufenthalt in Botswana reist Gert, ZS6AYU, weiter, um vom 19. - 23. Mai wieder als Z21GF von den Victoriafällen aus im Urlaubsstil von 40 - 10 Meter (eventuell auch 6 Meter) in CW mit gleicher Ausrüstung wie in Botswana Pile-Ups zu verursachen.
QSL via ZS6AYU.

(Quelle: DXMB)

 


13:04 Uhr - Die Abstürze russischer Weltraumraketen häufen sich besorgniserregend, schreibt die "Nesawissimaja Gaseta" in ihrer Montagsausgabe.

Die Havarie einer Trägerrakete Proton-M mit einem Kommunikationssatelliten am 16. Mai sorgte für weniger Aufregung als vor einem Jahr.

jamaika-flagge
Sergey, UT5UDX, ist vom 20. - 30. Mai als 6Y/UT5UDX von Jamaika (NA-097) aus angekündigt.
Am CQ WPX CW Contest (24./25. Mai) nimmt er als wieder 6Y3W teil.
QSLs via RA4LW, leider nur direkt.

(Quelle: DXMB)

 


14:01 Uhr - Pentagon-Berater warnen vor Milliardenverlusten für die USA, wenn Russland seine Drohung wahrmachen und die Lieferungen der Triebwerke vom Typ RD-180 für die amerikanische Atlas-V-Rakete stoppen sollte.


Erreicht die Ukraine-Krise die Internationale Raumstation? Die Russen drohen, die Amerikaner sollen ihre Astronauten per Trampolin ins All schicken. Und was sagt der Nasa-Chef?


Die vier Mitglieder Kuni, JA8VE (E51AVE), Sasi, JA1KJW (E51KJW), Mat, JA1JQY (E511JQY) und Kaoru, JA3MCA (E51MCA) des „Yamato Amateur Radio Club“ werden vom 22. - 31. Mai von 160 - 10 Meter in CW, SSB und RTTY die Bänder zum Brodeln bringen.
QSLs via Homecall.

(Quelle: DXMB)

 


Nathaniel, W2NAF, JW/W2NAF und Ethan, K8GU, werden vom 23. - 30. Mai als JW/W2NAF bzw. JW/K8GU Spitzbergen (EU-026) aus hauptsächlich auf 30, 17 und 12 Meter Betrieb machen. AM CQ WW WPX CW Contest nehmen sie als jeweils als Single-Operator teil.
QSLs via Homecall, LoTW.

(Quelle: DXMB)

 


Anders, SM4KYN, ist vom 24. Mai - 14. Juni mit vorangestelltem SV3/ von Kalamata (dem antiken Pharai) aus auf 4 und 6 Meter zu arbeiten.
QSL via Homecall.

(Quelle: DXMB)

 


08:55 Uhr - Die russisch-ukrainische Trägerrakete Zenit-3SL mit dem Kommunikationssatelliten Eutelsat-3B hat von der schwimmenden Plattform Odyssey im Rahmen des Sea-Launch-Projekts aus einem Äquatorialraum im Pazifik gestartet, wie ein Vertreter der Russischen Weltraumbehörde Roskosmos RIA Novosti mitteilte.


Paris, den 29. Mai 2014  - Eine vergangene Nacht vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus gestartete Sojus hat in den frühen Morgenstunden an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. An Bord waren ESA-Astronaut Alexander Gerst und seine Kollegen der „Expedition“-Mannschaften 40 und 41, der russische Kosmonaut Maxim Surajew und NASA-Astronaut Gregory Reid Wiseman, womit einmal mehr der internationale Wert der Zusammenarbeit in der Raumfahrt demonstriert wurde. Die drei werden nun sechs Monate lang im Weltraum leben und arbeiten.


08:30 Uhr - BAIKONUR (Kasachstan) - Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-13M mit einer neuen ISS-Besatzung, das von Baikonur gestartet worden war, koppelte automatisch an die Internationale Raumstation (ISS) an, wie ein Sprecher der Russischen Weltraumbehörde Roskosmos RIA Novosti mitteilte.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen