logo

12:38 Uhr - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat zum 25. Mal die erste Raketenstufe aus dem All zurück zur Erde gebracht. Sie landete auf einer Plattform im Atlantik, teilt das Unternehmen auf seiner Webseite mit.

Der Start der neuen Falcon-9-Rakete von SpaceX musste am Donnerstag wegen Problemen mit den Versorgungssystemen abgebrochen werden. Die Trägerrakete mit dem ersten Kommunikationssatelliten für Bangladesch startete schließlich am Freitag vom Weltraum-Flughafen Cape Canaveral (US-Bundesstaat Florida).

Inzwischen sind die Raketenstufen teilweise wiederverwendbar. Deshalb kann Raumfahrt laut Musk viel billiger werden. Erstmals gelang SpaceX die Wiederverwendung einer orbitalen Trägerrakete im März 2017.

Private Falcon-9-Transportflüge ins All sind laut dem SpaceX-Vertrag mit der Nasa erlaubt. Elon Musk hat schon im vergangenen Jahr bewiesen, dass er mit der bisherigen Falcon-Rakete recycelte „Dragon“-Raumkapseln zur Internationalen Raumstation ISS schicken kann.

„Dragon” ist das einzige Nachschub-Raumschiff der Raumstation, das Fracht zur Erde zurückbringen kann. Am 2. April war der SpaceX-Frachter im Rahmen eines Nasa-Vertrags an Bord einer Falcon-9-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida erfolgreich gestartet.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.