logo

09:00 Uhr - Es ist gewaltig. Und es saugt und schluckt Materie, was das Zeug hält: ein neues Schwarzes Loch, das ein internationales Forscherteam kürzlich entdeckt hat. Das Besondere: Es ist so weit weg von unserer Galaxie wie kein anderes. Das Fachblatt „Nature“ berichtet.

Über 13,1 Milliarden Lichtjahre ist der neuentdeckte Quasi-Stern – auch Quasar genannt – von unserem Sonnensystem entfernt. Trotz dieser unvorstellbaren Entfernung ist dieses Schwarze Loch eines der hellsten Objekte im Kosmos, denn es absorbiert Massen an Materie, die sich bis zur Glut aufheizt und Licht ausstrahlt.

Der neuentdeckte Quasar hört laut dem Fachblatt auf den wissenschaftlich umständlichen Namen ULAS J1342+0928. Wie gewaltig er ist, zeigt folgender Vergleich: Das Schwarze Loch in der Mitte der Milchstraße ist zwei bis fünf Millionen Sonnenmassen schwer – der Neuling hingegen bringt ganze 800 Millionen Sonnenmassen auf.

Wobei: Ein Neuling ist der jüngst entdeckte Quasar sicherlich nicht. Forscher schätzen laut dem Fachblatt, dass er 65 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden und somit eines der ältesten Objekte im Weltall ist.

Und diese Schätzung gibt Rätsel auf, schreibt die Zeitschrift: Denn laut anerkanntem Modell bildeten sich erste Sterne und Schwarze Löcher erst 150 Millionen Jahre nach dem Big Bang. Und deren Wachstum hat auch eigentlich strenge Grenzen bis zu einer bestimmten Masse. Der ULAS J1342+0928 sprengt diese Vorstellung jedoch.

Die Wissenschaftler gehen nun davon aus, dass solche Quasare – sie befinden sich übrigens im Kern der meisten massiven Galaxien – dadurch entstehen, dass Sterne kollabieren und anschließend mehrere „normale“ Schwarze Löcher fusionieren.

Als das am weitesten entfernte Objekt im All galt in der Wissenschaft bislang die Galaxie UDFj-39546284, so die Zeitschrift. Dieses Sternsystem ist demnach 13,54 Milliarden Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen