logo


Eine Gruppe polnischer Funkamateure hat am 9. Dezember das CW-Signal auf 437,325 MHz des am 3. Dezember gestarteten Amateurfunksatelliten ARTSAT 2:DESPATCH aus über 2,3 Millionen km Entfernung empfangen.


Bei ARTSAT 2:DESPATCH handelt es sich um eine 30 kg schwere künstlerische Skulptur, die von der Tama Art University in Japan mit einem 3D-Drucker hergestellt worden ist. Sie flog an Bord einer H-2A-202-Rakete ins All, zusammen mit dem Amateurfunksatelliten Shin'en 2, welcher die Sonne auf einem elliptischen Orbit zwischen Venus und Mars umkreisen soll. Bereits am 5. Dezember wurden Signale von ARTSAT 2:DESPATCH aus über 1,1 Millionen km Entfernung und von Shin'en 2 aus 1,5 Millionen km empfangen.
Die maximale Entfernung von ARTSAT 2:DESPATCH von der Erde wird 3 Millionen km betragen. Damit ist die Gelegenheit zu einem neuen ODX beim Empfang von Amateurfunksignalen gegeben. Aktuelle weltweite Rapporte werden im Internet gesammelt

(Quelle: DARC-RSP)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.