logo


09:51 Uhr - TOKIO - Japan hat die Raumsonde Hayabusa-2 (dt. Falke) mit Hilfe einer Trägerrakete H-2A vom Kosmodrom Tanegashima im Süden des Landes zum Asteroiden 1999JU3 gestartet.

Die japanische Raumfahrtagentur JAXA übertrug den Start live.

Hayabusa-2 stellt einen Weltraumapparat mit Abmessungen von 1,5x1,6 Metern und einer Masse von 600 Kilogramm dar. Er soll helfen, die Geheimnisse der Entstehung und Entwicklung des Sonnensystems sowie der Lebensentstehung zu erraten.

Hayabusa-2 soll im Jahr 2018 auf dem Asteroiden landen und sich dort anderthalb Jahre aufhalten. Ende 2019 soll er sich auf den Rückweg machen und 2020 zur Erde zurückkehren.

Asteroid "1999 JU 3" gehört zu einer häufig vorkommenden Klasse von erdnahen Asteroiden.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.