logo


22:57 Uhr - Der private US-amerikanische Raumtransporter Cygnus ist am Mittwoch nach Angaben der NASA erstmals zur Internationalen Weltraumstation ISS gestartet.

Eine zweistufige Antares-Rakete sei vom Mid-Atlantic Regional Spaceport auf der Insel Wallops im US-Bundesstaat Virginia problemlos abgehoben, der Frachter solle am 22. September an der ISS festmachen, hieß es. „Der heutige Tag leitet eine wichtige Etappe in unserer neuen Ära der Weltraumforschung ein, weil wir unsere Möglichkeiten für die Versorgung der ISS mit Gütern vom amerikanischen Boden aus erweitern“, sagte NASA-Chef Charles Bolden.

Es handelt sich um einen Probeflug, bei dem die Technik getestet werden soll. Die ISS-Crew wird die Cygnus (Schwan) mit einem Greifarm auffangen müssen, weil der Transporter über kein automatisches Andocksystem verfügt.

Die Cygnus wurde vom Unternehmen Orbital Sciences entwickelt. Laut einem Vertrag mit der NASA im Gesamtwert von 1,9 Milliarden Dollar hat das Unternehmen acht Versorgungsflüge zur ISS zu absolvieren und bis 2016 rund 20 Tonnen diverse Güter zur ISS zu bringen.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.