logo


Jahrelang trainieren Raumfahrer für ihren Flug ins All, die Besatzungen künftiger Missionen stehen mit großem Vorlauf fest. Jetzt hat aber offenbar ein russischer Kosmonaut vergleichsweise kurz vor dem Start gekündigt - angeblich weil er einen besseren Job in Aussicht hat.

Drei Mal schon war Jurij Lontschakow auf der Internationalen Raumstation, insgesamt 200 Tage lang. Bei zwei Außeneinsätzen im Weltraum hat er die Bedingungen des Alls aus erster Hand kennengelernt. Doch offenbar hat ihn die Aussicht auf einen vierten Flug in die Schwerelosigkeit nicht genug gereizt, um weiter in den Diensten der russischen Raumfahrt zu bleiben.

mehr unter spiegel.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.