logo


11:57 Uhr - Eine Trägerrakete Zenit-2SB, die am Sonntag vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet ist, hat den israelischen Satelliten Amos-4 (Afro-Mediterranean Orbital System) auf eine Erdumlaufbahn gebracht, wie ein Sprecher der Russischen Weltraumagentur Roskosmos RIA Novosti mitteilte.

„Der ausländische Weltraumapparat trennte sich um 04.05. MESZ vom russischen Beschleunigungsblock DM-SLB ab. Der Satellit wurde zur Steuerung an den Auftraggeber des Starts übergeben“, hieß es.

Der Amos-4, dessen Hersteller der Konzern Israel Aerospace Industries Ltd. ist, ist für die Satellitendienstleistungen DTH, VSAT und Breitband-Internet auf dem Territorium Russlands, des Mittleren Ostens, Südost- und Zentralasiens bestimmt.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.