logo


20:31 TOKIO, 25. März (RIA Novosti). Die Vorbereitungen auf den Satellitenstart in Nordkorea laufen auf vollen Touren. Die Trägerrakete Taepodong-2 ist bereits auf dem Startplatz auf Kap Musudan installiert worden. Das berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo Tsushin unter Verweis auf diplomatische Quellen in Japan und den USA.

Davor hatte Nordkorea angekündigt, im Zeitraum vom 4. bis 8. April seinen ersten Kommunikationssatelliten ins All zu schießen. Nach Angaben Pjöngjangs könnten die erste und zweite Stufe der Rakete im Japanischen Meer und Pazifischen Ozean niedergehen, weshalb der See- und Luftverkehr aus Sicherheitsgründen in den bedrohten Gebieten eingestellt werden sollte. Es wird erwartet, dass eine der Raketenstufen nur 130 Kilometer von der japanischen Küste entfernt ins Meer stürzen wird. In dieser Region herrscht ein intensiver Luftverkehr

Die japanische Regierung kritisiert den Start als Verstoß gegen eine Resolution des UN-Sicherheitsrats und droht, die nordkoreanische Rakete im Falle einer Bedrohung abzuschießen.
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.