logo

atlantis-iss15:08 MOSKAU, (RIA Novosti). Die Abkopplung des Shuttle "Discovery" von der Internationalen Weltraumstation (ISS) ist für den Mittwoch angesetzt. Die Rückkehr der Raumfähre zur Erde erfolgt voraussichtlich am Samstag, dem 28. März, teilte ein NASA-Vertreter RIA Novosti mit. Ihm zufolge ist die Abschiedszeremonie an Bord der ISS und die Schließung der Luken für 17:53 MEZ geplant. Das Abdocken des Shuttle von der Raumstation ist nach einer geringen Zeitkorrektur für 20:53 Uhr (MEZ) angesetzt worden.

Mit der Discovery kehren sieben NASA-Astronauten auf die Erde zurück: Kommandant Lee Archambault, Dominic Antonelli, John Phillips, Steven Swanson, Richard Arnold, Joseph Acaba und Sandra Magnus. Sandra wird an Bord der ISS vom Japaner Koichi Wakata abgelöst.

Während des Aufenthaltes in der ISS hatten die Shuttle-Astronauten drei Außenbordeinsätze ausgeführt.

Beim ersten Einsatz im Freien am 19. März war am US-Segment der ISS das vierte und letzte Sonnensegel installiert und somit das System der Energieversorgung der Station fertig gebaut worden.

Beim zweiten Ausstieg wurde unter anderem eine neue GPS-Antenne am japanischen KIBO-Forschungsmodul montiert. Darüber hinaus wurden die Außenplatten des US-Segmentes der Raumstation mit dem Ziel fotografiert, eventuelle Schäden nach dem langjährigen Betrieb zu ermitteln.

Beim dritten und letzten "Weltraumspaziergang" versuchten Arnold und Acaba vergeblich, einen versehentlich falsch eingesetzten Bolzen zu lösen. Somit konnte eine Plattform vorerst nicht ordnungsgemäß an den Trägern der ISS befestigt werden.
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.