logo

Der Betreiber der Kurzwellenstation WBCQ im US-Bundesstaat Maine hat offenbart, wer die Geldgeber für seine neue Sendeanlage mit 500 kW Leistung sind, die im kommenden Herbst in Betrieb gehen soll. Was er mitzuteilen hatte, empfinden selbst wohlmeinende Kurzwellenfans nur noch als lächerliche Farce.

Die Finanziers sind frühere Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Diese ansonsten anonym bleibenden Personen haben sich nach ihrer Abspaltung als „World’s Last Chance“ organisiert.

mehr unter radioeins.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.