logo

19:03 Uhr - Analysen des Mondgrundes im Nowosibirsker Synchrotron haben bestätigt, dass die Landung US-amerikanischer Astronauten auf dem Mond echt war. Das berichtet die russische Internetzeitung Wsgljad (vz.ru) unter Berufung auf die Schrift „Nauka v Sibiri“ (Forschung in Sibirien).

Bei dem Experiment wurden Proben des Mondgrundes verglichen, die von sowjetischen automatischen Stationen und von den US-Astronauten zur Erde gebracht worden waren. In beiden Fällen waren die Proben identisch. „Das widerlegt die Vermutung, dass die Amerikaner nie auf dem Mond gelandet waren“, erklärte der Direktor des Sibirischen Synchrotron-Zentrums, Gennadi Kulipanow.

Die Diskussion darüber, ob die Amerikaner auf dem Erdtrabanten gelandet waren oder nicht, war nach der Entdeckung eines von der Landekapsel der „Apollo-16“ hinterlassenen Kraters aufgeflammt. Nach Angaben der „Daily Star“ dürfte ein Netzuser, der ein entsprechendes Foto unter die Lupe nahm, darauf einen Menschen ohne Raumanzug bemerkt haben.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.