logo

Die Kurzwellenanlage von Radio Nederland Wereldomroep auf dem Polder Flevoland existiert nicht mehr. Nachdem die Rede von einem mehrere Monate dauernden Rückbau war, sah es bereits im März so aus, als hätten die Antennen nie existiert. Nur das Technikgebäude erinnert noch an die einstige Sendestation.

Die Kurzwellenanlage bei Zeewolde, auf dem 1968 trockengelegten und erst ab 1979 besiedelten südlichen Flevopolder, war 1985 in Betrieb gegangen. Sie hatte die alte Kurzwellentechnik des niederländischen „Weltrundfunks“ auf der Sendestation Lopik bei IJsselstein abgelöst.

mehr unter radioeins.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.