logo


Die spanische Telekommunikationsbehörde SETSI hat mit Wirkung vom 1. Januar die Genehmigung für die Nutzung des 5 MHz-Bandes (60 m) erteilt. Hierbei wurde der Gebrauch der folgenden fünf Frequenzen im ersten Halbjahr 2014 erlaubt: 5268, 5295, 5313, 5382, 5430 und 5439 kHz.

Dazu teilt die spanische Amateurfunkvereinigung Unión de Radioaficionados Españoles mit: "Dies sind nicht dieselben Frequenzen, die wir SETSI vorgeschlagen haben (5280, 5348, 5368, 5400, 5403 y 5373 kHz), aber das Verteidigungsministerium hatte Einwände und hat uns andere gegeben, die sich in dem Band befinden, das wir angefragt hatten: 5250-5410 kHz".

Der Text der Resolution, in der der Gebrauch des Bandes spezifiziert wird, ist unter www.ure.es/descargas/doc_download/944-.html einzusehen. Die SETSI ermöglicht auch die Beantragung von temporären Rufzeichen. Den Inhalt dieses Rundschreibens, in denen spezifiziert wird, welche Präfixe bei welchen Gelegenheiten beantragt werden können, lässt sich unter http://www.ure.es/descargas/doc_download/945-.html aufrufen.

(Quelle: DARC)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.