logo

iss213:31 MOSKAU, (RIA Novosti). Der US-Milliardär Charles Simonyi, Mitbegründer von Microsoft, wird am 07. April zusammen mit einer russisch-amerikanischen Besatzung zur Internationalen Raumstation (ISS) starten.

"Ich setze mir folgende Hauptziele: Werbung für eigentliche Idee der Weltraumflüge und technische und wissenschaftliche Experimente auf der Station, um Kinder und Jugendliche an die Weltraumtätigkeit heranzuführen", teilte der fünfte Weltraumtourist mit, der mit einem Privatjet nach Moskau gekommen war.

Am Montag beginnt die Schlussphase seiner Vorbereitung auf den Flug. Der Start eines Raumschiffes ist für den 07. April vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) vorgesehen.

„Ich habe vor, im Auftrag der Europäischen Weltraumagentur (ESA) auf der Station Experimente anzustellen sowie mein eigenes Forschungsprogramm zu betreiben. Es geht um ein medizinisches Experiment auf dem Gebiet Strahlungseinwirkung auf den Menschen. Ich werde auch die Erde fotografieren und Videoaufnahmen machen. Ich werde keine Forschungsexperimente für die USA anstellen“, sagte der Weltraumtourist auf die Frage von RIA Novosti. „Für die Europäische Weltraumagentur werde ich Forschungen, die die Wirkung der Schwerelosigkeit auf das Blut des Menschen untersuchen sollen, vornehmen“, präzisierte er.

Simonyi will ein persönliches Medaillon, die Fahnen der USA, Ungarns und Russlands auf die zehntägige Weltraumreise mitnehmen.

Er hob hervor, dass man in Ungarn, seinem Geburtsland, großes Interesse für den bevorstehenden Flug zeigt. "Ich bin der zweite Ungar, der ins All fliegt. Für mich werden Funkverbindungen organisiert. Alle Nachrichten wird man auf meiner persönlichen Webseite lesen können", sagte der US-Milliardär.

 


 

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.