logo

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos will das neue bemannte Raumschiff gleichzeitig mit einem Mondlandemodul entwickeln, hat der Chef für das Raumfahrtprogramm, Alexej Krasnow, vor der Presse bekannt gegeben. "Wir meinen, dass das neue Mehrzweckraumschiff alle Aufgaben im Komplex zu lösen hat. Es soll gleichzeitig mit einem Mondlandemodul entwickelt werden", führte er den Journalisten gegenüber aus.

Der ursprünglich vom Chef des Raketenbauers Energija, Nikolai Sewastjanow, vorgelegte Entwurf ist Krasnow zufolge zur Überarbeitung zurückverwiesen worden, weil nur ein Teil der Aufgaben zur Realisierung vorgesehen waren. "Das Raumschiff hätte zwar auf die Erdumlaufbahn gehen können, doch der Mondflug mit einem Mondlandemodul war in dem Projekt nicht vorgesehen", erläuterte er. Der neue Werksleiter von Energija, Witalij Lopota, unterstrich, dass das Unternehmen weiter an der Entwicklung von perspektivischen Transportsystemen für die Raumfahrt arbeiten wird, aber nur, wenn Roskosmos die erforderlichen Mittel bereitstellt. "Wir hoffen, dass das Verständnis, wie das System beschaffen sein muss, bis zum Jahresende herangereift ist", sagte er.

(Quelle: ria novosti )

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.