logo


schrott22:07 MOSKAU, (RIA Novosti). In Erdnähe befinden sich zurzeit rund 9800 Weltraumobjekte, zumeist russische, berichtet die NASA.

Sie seien am 20. September 2006 von Beobachtungsmitteln registriert worden, berichtet die Web-Seite "Nowosti Kosmonawtiki" ("Neues aus der Raumfahrt") unter Berufung auf das vierteljährlich erscheinende Bulletin der US-Weltraumbehörde "Orbital Debris Quarterly News".


iaru_r1Am 18. November findet die erste IARU Region 1 Notfunkübung statt.
Zwischen 11:00 und 15:00 Uhr UTC treffen sich die HQ-Stationen und spezielle Notfunkstationen der Mitgliedsverbände auf den im IARU R1 HF-Bandplan fuer Notfunk zugewiesen Bereichen auf 40, 20 und 15 m +- QRM.

Atlantis02
Die Space Shuttles machen der Nasa weiterhin Ärger. Jetzt gibt es Diskussionen um den für Anfang Dezember geplanten Start der "Discovery": Da die Computer der Raumfähre den Jahreswechsel nicht verarbeiten können, soll der Start vorverlegt werden.

arabsat211:50 MOSKAU, 09. November (RIA Novosti). Die am Mittwochabend vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartete russische Trägerrakete Proton-M hat den arabischen Nachrichtensatelliten Arabsat 4B um 03.01 Uhr Moskauer Zeit erfolgreich auf seine Umlaufbahn gebracht.

iss315:39 MOSKAU, 09. November (RIA Novosti). Weltraumtouristen werden von nun an für die Flüge zur ISS nicht wie bisher je 20, sondern 21 Millionen Dollar zahlen müssen.

 

Ein Gericht in Süd-Kalifornien hat einen notorischen Funk-Störer zu sieben Jahren Haft und einer Geldstrafe von 15.225 Dollar verurteilt. Das meldet die Zeitschrift "Funk-Telegramm" unter Berufung auf die amerikanische Amateurfunk-Organisation ARRL.


Der Haudegen der Marserkundung antwortet nicht mehr: Die Nasa kann keine Signale von "Mars Global Surveyor" empfangen. Nun fragt sie sich: Ist das Raumschiff nur kurz im Stromsparmodus - oder kaputt?

navstar
21:38 WASHINGTON, 13. November (RIA Novosti). Der Start eines US-amerikanischen Navigationssatelliten der NAVSTAR-Gruppe wird auf diesen Donnerstag verschoben.

Das teilte der Sprecher des US-Luftwaffenstützpunktes "Patrick" auf Cape Canaveral, Ken Warren, auf Anfrage von RIA Novosti mit.

 

mars2
Foto: NASA

21:58 MOSKAU, 13. November (RIA Novosti). Für das Experiment eines simulierten bemannten Fluges zum Mars (der Start ist für das vierte Quartal 2007 geplant) haben sich laut Roskosmos bereits über 120 Freiwillige gemeldet.

toure
Auf der 17. ITU Plenipotentiary Conference, die vom 6. bis 24. November in der Türkei stattfindet, wurde Dr. Hamadoun TOURÉ aus Mali zum neuen Generalsekretär der Internationalen Fernmelde Union ITU gewählt. Er bekam 95 der 155 Stimmen und tritt die Nachfolge des bisherigen Generalsekretärs Yoshio Utsumi an. Dieser hatte die ITU erfolgreich auf den Weg in die neue Informationsgesellschaft geführt. Der Plan reicht bis in das Jahr 2015. Als Stellvertreter wurde Herr Houlin Zhao aus China gewählt. Darüber berichtet Hans-Heinrich Ehlers, DF5UG, vom Auslandsreferat des DARC.

 

10 Jahre Amateurfunkdienst in Gosen – eine Gedenkrede

Die Klubstation DF0BLM des DARC-Ortsverbandes Berlin – Mitte D17 empfängt und sendet nun seit 10 Jahren aus den Gosener Bergen Funksignale rund um den Globus.

 

Als wir im Herbst 1996 den ersten Mietvertrag über die ordentliche Nutzung von Räumen und Außenflächen auf dem ehemaligen Schulungsgelände des MfS und späteren nachwendischen Hotel- und Konferenzzentrum am Seddinsee unterzeichneten, wollten wir lediglich absichern, dass wir zu unseren regelmäßigen Field-Days die sogenannte Schillerhöhe, ein ca. 80 m hoher befahrbarer Berg , als Field-Day-Standort benutzen durften. In unserer Chronik haben wir mehrmals darüber berichtet.

weiter

 

 

handy4
In der Zeitschrift "Auf einen Blick" vom 16. November ist in einem Artikel zu lesen, wie Menschen mit der Angst anderer Geld machen.

suitsat1_nasa
Ein zweiter ausgedienter Raumanzug könnte bald als SuitSat 2 Amateurfunksignale aus dem Orbit senden.
Entsprechende Planungen fuer das Projekt haben begonnen.


Paris / Darmstadt, 23. November 2006

Kosmische Konversation: T-Online Portal und ESA führen weltweit ersten Internet-Video-Chat ins All durch

Am 28. November live mit ESA-Astronaut Thomas Reiter chatten

iss2Nach Hause telefonieren. Das kann der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter zurzeit täglich, obwohl er aktuell an Bord der Internationalen Raumstation ISS um die Erde kreist. Anrufen können ihn aber nur wenige. Im November bietet sich für alle Sternengucker die rare Chance mit dem Raumfahrer zu sprechen. Die Europäische Weltraumorganisation ESA und das T-Online Portal präsentieren am 28. November 2006 den weltweit ersten Internet-Video-Chat in den Weltraum. Space-Fans haben an diesem Tag zwischen 21h und 22 Uhr die einzigartige Chance mit Thomas Reiter zu kommunizieren, der sich während des Chats 400 km über der Erdoberfläche im All befindet.

 

 

Aus der IARU-Region 1
Notfunkübung am 18. November...
...aus der Sicht der Klubstation DF0BLM

iaru_r1Am 18. November veranstaltete die IARU-Region 1 ihre erste Notfunkübung. Zwischen 1100 UTC und 1500 UTC trafen sich die so genannten Notfunkübung –Headquarter-Stationen und spezielle Notfunkstationen von Mitgliedsverbänden auf dem im Bandplan für Notfunk zugewiesen Bereichen im 40-m-, 20-m- und 15-m-Band. Als Leitstation fungierte OF3F. ITU-Konferenzstation in der Türkei waren eingeladen, daran teilzunehmen. Ziel der Übung war zum einen, das Interesse in den Mitgliedsverbänden für Notfunk zu wecken, zweitens um herauszufinden, wie brauchbar diese Frequenzen innerhalb der Region 1 sind, und drittens, um den Notfunkverkehr zwischen den Region-1-Mitgliedsverbänden und Notfunkgruppen zu üben. Besondere Regeln und Codes für den Funkbetrieb erlauben eine spätere Auswertung. Die Teilnahme an der Aktivität war nur den Sonder- bzw. HQ-Stationen vorbehalten.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen