logo

"This is SuitSat-1 RS0RS!!"

So beginnt der Funkspruch vom Suit-Robot-Satellit SuitSat1 am 3. Februar 2006 aus der Umlaufbahn in der Naehe der ISS.
Empfangen kann man den SuitSat1 auf der Frequenz 145.990 MHz in FM .
Am Ende jedes Funkspruches wird ein SSTV-Bild in Robot36-Mode gesendet.

(Quelle: astrolabium.net - Seite existiert nicht mehr)

Der "Start" von Suitsat konnte live über NASA-TV verfolgt werden. Mit etwa 15minütiger Verspätung wurde die Klappe geöffnet und Suitsat mit hörbaren Anstrengungen auf die EVA Leiter gezogen, wo die Antennen entfaltet wurden und er gegen 2358 UTC eingeschaltet wurde. Mit einem "Do swidanja" wurde er um 0003UTC über dem Pazifik auf den Weg geschickt. Taumelnd bewegte er sich von der ISS weg.

Wir möchten Euch über den aktuellen Status zu dem Link DB0GR <-> DB0BER informieren. Der Link-TRX bei DB0BER wurde letzte Woche zur Überprüfung von Christian, DL7APN, abgebaut. Es wurden keine Fehler festgestellt, der Quarzofen arbeitet einwandfrei und heizt den Quarz auf etwa 60 Grad Celsius auf.

Phänomen auf 70cm Relaisfunkstellen
Es dürfte einigen Funkamateuren und SWL aufgefallen sein, das auf einigen 70cm Relais die Gespräche von anderen 70cm Relais zu hören waren. Zum Beispiel DB0LOS Ausgabe 438.775 Mhz .
Dort hörte ich die Gespräche von DB0FRH 439.125MHz.
Wie kann das sein? Relais defekt? Nein.


Etwa 4500 Funkamateure haben bei der Bundesnetzagentur-Außenstelle Mülheim einen Antrag für eine 50-MHz-Sondergenehmigung gestellt.


Die Finanzplanung der US-Weltraumbehörde Nasa ist ganz auf das neue Mond- und Marsprogramm ausgerichtet. Gelder für die Suche nach erdähnlichen Planeten werden gekürzt - Satellitenstarts verschoben. Immerhin sollen die Shuttle-Flüge zur ISS weiterhin stattfinden.

mex_galerie_100h.jpg
Bildrechte: DLR

Seit über zwei Jahren muss sie die extremen Weltraum-Temperaturen in der Marsumlaufbahn von rund minus 100 Grad Celsius bis etwa plus 100 Grad Celsius aushalten und zudem die energiereiche kosmische Strahlung und den Sonnenwind verkraften, aber noch immer funktioniert sie tadellos:

Die bisher in Umlauf befindlichen Internationalen Antwortscheine (IRC) verlieren nach jetzigem Stand der Dinge am 31.12.2006 ihre Gültigkeit und sollten daher im Laufe des Jahres ausgegeben bzw. versandt werden.

peter1Seit den frühen Morgenstunden des 8. Februar ist 3Y0X auf den Bändern zu hören. Die Meldungen im DX-Cluster überschlagen sich.

Eine ausserordentliche Winteraussendung des schwedischen VLF-Senders SAQ in Grimeton ist fuer Sonntag, den 19. Februar 2006 geplant. Um 09:00 UTC und 13:00 UTC wird jeweils erst eine kurze Nachricht und dann fuer etwa 30 Minuten die CQ-Schleife VVV DE SAQ gesendet, um besonders den Hoerern in den USA eine ausgedehnte Moeglichkeit zur Einstellung und Konfigurierung ihrer Empfaenger zu geben. Die Sendefrequenz ist wie immer 17,2 kHz in CW. Empfangsberichte sind auch diesmal wieder sehr willkommen und koennen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch das SM-QSL-Buero geschickt werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.alexander.n.se.

(Quelle DARC-Rundspruch)

Zunächst ein kurzer Rückblick:

- Es fing Mitte Januar damit an, dass die Ursache für die Link-Probleme an der nicht mehr korrekt ausgerichteten 23cm-Antenne bei DB0GR liegen könnte.
Die Ausrichtung wurde korrigiert, leider Fehlanzeige.

Kostenpflichtig zurückgewiesen hat das Landgericht Kassel die Beschwerde eines Vereinsmitgliedes gegen einen Beschluss des Amtsgerichts Kassel. Die Entscheidung traf das Gericht abschließend und schloss weitere Rechtsbehelfsmöglichkeiten aus. Damit ist das DARC-Mitglied, das zuvor als Ortsverbandsvorsitzender des OVs Willich (R17) geklagt hatte, auch in zweiter Instanz mit dem Antrag gescheitert, die Satzung des DARC e.V. für nichtig erklären zu lassen. Der DARC e.V. hat damit vollumfänglich gewonnen.

Wie uns von der Bundesnetzagentur mitgeteilt wurde ist die Verlosung der 50 MHz-Sondergenehmigungen abgeschlossen. Die Anzahl beläuft sich auf die in Aussicht gestellten 1600. Die gezogenen Funkamateure werden in den nächsten Tagen ihre Genehmigung erhalten.

(Quelle: DARC)


Seit Anfang Februar koennen Inhaber der deutschen Amateurfunkeinsteigergenehmigung der Klasse E im Rahmen der ECC-Empfehlung (05)06 auch in Island Funkbetrieb auf Kurzwelle machen.

Ein neues 70cm FM Relais auf dem Kanal Ru 718 Frequenz 438.975MHz, wird demnächst in Betrieb genommen.

Am 21. Februar wurde der vom Tokyo Institute of Technology gebaute Satellit "Cute-1.7+APD" mit einer japanischen M-V-Rakete in eine sonnensynchrone Bahn gebracht.


Die Roboter, die die Nasa zur Erkundung der Marsoberfläche einsetzt, haben ein Problem: Sie sind schwerfällig und kommen nicht überall hin. Bremer Forscher entwickeln nun die Antwort: Aramies, die Kletterkatze mit den vier Krallen.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen