logo

airb191
Foto: EADS

Airbus plant Berichten zufolge ein neues Sanierungsprogramm - und das birgt Zündstoff. Der Zeitung "Les Echos" zufolge soll etwa die Produktion von Langstreckenfliegern in Toulouse konzentriert werden - das wäre das Aus für die A380-Produktion in Hamburg.

 

windhose1
Dachziegel flogen durch die Luft, Bäume stürzten auf Autos, Strom- und Telefonleitungen rissen ab: Ein völlig überraschend aufgezogener Tornado hat in Thüringen großen Schaden angerichtet. Ein Mensch wurde dabei schwer verletzt.

mehr unter spiegel de


mars18:24 MOSKAU, 03. Oktober (RIA Novosti). Der Mars sei etwa 4,65 Milliarden Jahre alt. In den ersten 700 Jahrmillionen seiner Existenz hatte sich primitives Leben geformt, dann aber stoppte die Entwicklung.

gez_pcDie Rundfunkgebührenpflicht für internetfähige Computer, die ab 1. Januar 2007 in Kraft tritt, kann zu finanziellen Mehrbelastungen für Vereine führen. Darauf macht die Aktion "Vereine in Not" aufmerksam.

Die meisten Privathaushalte müssen für solche Computer künftig keine zusätzlichen Gebühren zahlen, weil die Rechner meist als gebührenfreie "Zweitgeräte" behandelt werden. (Voraussetzung ist, dass im Haushalt bereits ein gebührenpflichtiges "Erstgerät" - meistens das Fernsehgerät - angemeldet ist.)

 

sojus_kapsel
15:51 MOSKAU, (RIA Novosti). Das russische Raumschiff Sojus TMA-9 soll am 10. Oktober umgekoppelt werden.

Im Herbst und Winter sendet in Cornwall/England eine 160-m-Bake, um die historischen Versuche Guglielmo Marconis der Transatlantikverbindung am 12. Dezember 1902 nachzuvollziehen.


Eine Sekunde vor Ende des Countdowns wurde der Start des neuen europäischen Wettersatelliten MetOp (Meteorological Operational Satellite Programme), der für heute (Dienstag) um 18:28 Uhr MESZ vom Weltraumbahnhof Baikonur geplant war, aufgrund einer Anomalie abgebrochen.

(Quelle: DLR)

 


10:38 MOSKAU, 18. Oktober (RIA Novosti). Nach dem gestrigen Aufschub des Starts der Trägerrakete Sojus 1-1A haben Spezialisten der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos den Defekt gefunden und beseitigt, teilte Roskosmos-Chef Igor Panarin der RIA Novosti mit.

Die US-Regierung hat die Dominanz im Weltall zur offiziellen Politik erhoben: Präsident Bush hat eine Space-Doktrin unterzeichnet, wonach sich die USA keinem internationalen Regime beugen werden. Nationen, die US-Interessen gefährden, soll der Zugang zum All versperrt werden.


mehr unter spiegel.de

 


progress09:43 MOSKAU, (RIA Novosti). Es ist geplant, vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) am Montag um 17.40 Uhr Moskauer Zeit den Raumfrachter Progress M-58 zu starten.


langer-marsch11:07 PEKING, (RIA Novosti). Eine chinesische Trägerrakete vom Typ "Langer Marsch-4B" mit zwei Shijian-Satelliten an Bord ist am Dienstagmorgen vom Weltraumbahnhof Taiyuan in der nordchinesischen Provinz Shanxi gestartet.


Hallo liebe OM`s, SWL`s und interessierte Leser unserer HP-Seiten,

sthelenaRadio St. Helena wird am 04. November 2006 auf Kurzwelle "on the air" sein.
Gesendet wird auf 11092.5 KHz USB. Start der Aussendung ist 18.00 UTC am 04.November, gesendet wird bis 01.00 UTC am 05.November 2006.


09:22 MOSKAU, 26. Oktober (RIA Novosti). Die Ankopplung des Raumfrachters Progress M-58 an die Internationale Raumstation (ISS) soll am heutigen Donnerstag um 18.28 Uhr Moskauer Zeit stattfinden.

Das teilte ein Vertreter des Flugleitzentrums (Russ. Abk.: ZUP) RIA Novosti mit.

 

Liebe Fördervereinsmitglieder,
Liebe Freunde des Sender- und Funktechnikmuseums
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Freude können wir heute berichten, das die Rettung der Wiege des Rundfunks in Königs Wusterhausen kurz vor ihrer Vollendung steht.


16:16 MOSKAU, 27. Oktober (RIA Novosti). Wie die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS) gemeldet hat, ist es gelungen, den Raumtransporter Progress M-58 an die Station dicht heranzuziehen und die Andockungsschlösser zuzuklinken.

Das teilte ein Vertreter des russischen Flugleitzentrums (russ. Abk.: ZUP) RIA Novosti mit. 


Die US-Raumfahrtbehörde Nasa steht kurz vor einer der wichtigsten Entscheidungen seit Jahren: Am Dienstag gibt Nasa-Chef Griffin bekannt, ob das "Hubble"-Weltraumteleskop repariert wird oder verglühen muss. Es gibt schon erste Anzeichen, wie die Wahl ausfallen wird.

mehr unter spiegel.de


Beim Shuttle-Nachfolger wird Europa bestenfalls Zaungast sein: Planen, bauen, bestimmen wollen die USA alleine. Die Europäer planen deshalb zusammen mit den Russen ein eigenes Gefährt - das bis zum Mond soll. Ob es eine Kapsel oder eine Raumfähre wird, ist noch völlig offen.

mehr unter spiegel.de

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa wird das alternde Weltraumteleskop "Hubble" nun doch retten. Von einem Space Shuttle aus solle das Teleskop 2008 repariert werden, sagte Nasa-Direktor Michael Griffin.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen