logo

News-Archiv 2019 / Dezember

Antonio/EA5RM reist vom 02. Dezember bis 05. Januar 2020 nach Ecuador. Er will in seiner Freizeit als HC3/EA5RM aus Loja und eventuell als HC2/EA5RM aus Guayaquil von 40 – 10 Meter in SSB und Digi-Mode funken.
QSL via EA5RM.

(Quelle: DXMB)

 

rumänien flaggeVom 01. Dezember 2019 bis 01. Februar 2020 ist die Sonderstation YR2Ø19REV auf Kurzwelle in der Luft, um an den 30. Jahrestag der Rumänischen Revolution zu erinnern. Ein Sonderdiplom kann erworben werden.

Die japanische interplanetare Sonde Hayabusa2 hat am Dienstag ihre Ionen-Haupttriebwerke eingeschaltet, um 250 Millionen Kilometer zurückzulegen und in einem Jahr die auf dem Asteroiden Ryugu entnommenen Gesteinsproben zur Erde zu bringen.

Paul/K9NU, John/W9ILY, Gary/N9AOL, John/K9EL und Marco/FS4WBS sind vom 04. – 13. Dezember als TO9W von Orient Bay/Saint Martin (NA-105, DIFO FS-001, WLOTA 0383, WW Loc. FK88lc) aus QRV.

Forscher von der Universitätssternwarte München (USM) und vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) haben das größte bekannte Schwarze Loch im nahen Universum entdeckt. Der Gigant vereint rund 40 Milliarden Sonnenmassen in sich und sitzt im Zentrum des Galaxienhaufens Abell 85. Dies geht aus einer Pressemitteilung des MPE hervor.

Im Internet macht gerade ein neues Technikprojekt die Runde: Wojciech, SP5WWP, arbeitet an einem DMR-artigen System namens "M17". Sein Ziel ist ein voll funktionsfähiges Open-Source- und Open-Hardware-System für die digitale Funkkommunikation zu schaffen. So etwas wie Digital Radio Mobile - oder kurz DMR -, aber auch mit offener Hardware.

Mitglieder des „Radio Club Slovenj Gradec“ (S59DCD) sind vom 06. Dezember 2019 bis 05. Januar 2020 als S589PMC auf Kurzwelle aktiv, um dem WW PMC Contest (05./05.01.2020) zu unterstützen.

Immer weiter ziehen sich Astronomen in die letzten einsamen Gegenden zurück – auf die Vulkangipfel Hawais oder in die Atacama-Wüste Chiles. Doch auch dort droht jetzt ein Ende des Nachthimmels. Grund sind Satelliten, die demnächst zu Tausenden in den Orbit starten sollen.

Am 4. Januar 2020 findet der nächste Kids Day statt. Er wird vom US-amerikanischen Amateurfunkverband ARRL und dem Boring Amateur Radio Club zwei Mal jährlich veranstaltet. Beteiligen Sie sich an dieser internationalen Aktion und bringen Sie Kindern und Jugendlichen das nahe, was Sie selbst begeistert – den Amateurfunk.

Der britische Spielfilm Gravity aus dem Jahr 2013 beschreibt, wie durch die Trümmer eines durch einen Meteoriten zerstörten Satelliten, aufgrund einer Kettenreaktion, nach und nach alle weiteren Satelliten und Raumstationen zerstört werden. In Wirklichkeit braucht es dazu aber nicht einmal einen Meteoriten. Denn alleine der um die Erde fliegende Weltraumschrott ist Bedrohung genug.

Seit 1959 wurde in Berlin analoger Taxifunk im 2-m-Band betrieben, zuerst im Westteil und in den sechziger Jahren dann auch vom VEB Taxi in der ehemaligen Hauptstadt der DDR. Die Frequenzen waren unterschiedlich, die Technologie praktisch identisch. FM, etwa 6 Watt und meistens eine 5/8-Lambda-Antenne am Heck, auf dem Dach immer 1/4-Lambda-Strahler. Damit waren beide Netze schon alleine die mit Abstand größten Mobilfunknetze in ihren Staaten zu dieser Zeit.

Am Sonntag, den 15. Dezember um 16:30 Uhr Ortszeit, läuft eine vorweihnachtliche OE-YL-Runde auf 80 Meter. QRG 3,740 MHz +/- QRM. Die Leitstation wird die Clubfunkstelle der AMRS Waldviertel, OE3XRC sein.

W1AW von 1300 UTC bis 2359 UTC auf 20 und 40 m in SSB QRV - Am 11. Dezember jährt sich zum 98. Mal der Erfolg transatlantischer Amateurfunk-Testsendungen der ARRL, mit denen untersucht werden sollte, ob Amateurfunkstationen geringer Leistung auf KW (damals ≤ 200 m Wellenlänge) über den Atlantik zu hören sind.

Der russische Raumfrachter Progress MS-13 mit Neujahrsgeschenken für die Crew an Bord ist nach fast drei Tagen Flug an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Das teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Montag mit.

Wissenschaftler der Nationalen Kernforschungsuniversität (MEPhI) haben ein neues Modell der internen Struktur von Elementarteilchen und Atomkernen vorgeschlagen.

bhutanZorro/JH1AJT, Franz/DJ9ZB, Adrian/KO8SCA, Max/ON5UR und Champ/E21EIC planen ihre nächste A5 DXpedition. Vom 11. bis 20. Dezember will sich Zorro mit dem Olympischen Komitee und dem Paraolympischen Komitee in Bhutan treffen, um über die Unterstützung bei der Teilnahme an den Spielen 2020 in Tokyo zu sprechen.

Unter allen jährlich wiederkehrenden Meteorschauern nehmen die Geminiden, deren Radiant im Sternbild Zwillinge dicht neben den vergleichsweise hellen Sternen Castor und Pollux liegt, in mehrfacher Hinsicht eine Ausnahmestellung ein.

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird für einen stark erhöhten Stromverbrauch in deutschen Rechenzentren sorgen. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der RWTH Aachen.

Fast 50 Jahre hat der Berliner Forschungsreaktor BER II Dienste für die Wissenschaft geleistet. Nun ist er aus. Das Helmholtz-Zentrum Berlin will zur Energiewende beitragen und sich ganz auf die Forschung mit Lichtteilchen konzentrieren. Der Grundstein dafür ist mit BESSY II längst gelegt.

honduras flaggeGerard/F2JD ist vom 12. Dezember 2019 bis 04. April 2020 erneut als HR5/F2JD aus Copan-Ruinas (WW Loc. EK54ku) von 160 – 6 Meter in CW, SSB und Digi-Mode aktiv.
QSL via F6AJA (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

technische universitaet darmstadtDarmstadt - Durch Beobachtungen der NASA-Mission "Neutron star Interior Composition Explorer" (NICER) haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine neue Stufe im Verständnis von Pulsaren, also ultradichten Überbleibseln explodierter Sterne, erreicht. NICER ist ein Röntgeninstrument an Bord der internationalen Raumstation und hat nun erstmals präzise und verlässliche Größen- und Massenmessungen von Pulsaren ermöglicht. An der Forschung ist die TU Darmstadt beteiligt.

Tev/TA1HZ ist vom 13. – 20. Dezember als 4L/TA1HZ aus Georgien aktiv. Er besucht 4L6QC und ist von seinem QTH in Tkhilnari meist auf den Low Bands in FT8 und FT4 zu arbeiten.
QSL via TA1HZ (d), LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

Ab Mitte Dezember ist eine Gruppe italienischer Forscher auf dem Weg zur Concordia Station. Unter ihnen sind Marco des Pas, IK5SQX/DK5SQX, und Nicola Bonat, IZ7ZNZ. Marco bricht am 30. Dezember mit dem neuen französischen Eisbrecher L'Astrolabe von Hobart (Tasmanien) auf und gelangt um den 5. Januar 2020 zur französischen Dumont-d'Urville-Station.

Bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde: Am Wochenende passiert die Erde eine kosmische Staubwolke. Die verglühenden Partikel sind als Sternschnuppen zu sehen. Wie Sie das Himmelsspektakel am besten beobachten.

Brad/VK2BY funkt vom 14. Dezember bis 08. Januar als HSØZNR aus Nam Yuen von 80 – 10 Meter in SSB und FT8.
QSL via ClubLog OQRS, VK2BY (d) und LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

Das neue russische Raumschiff „Orjol“ stellt sich als zu schwer heraus, um wie geplant 2030 erste Kosmonauten zum Mond zu bringen. Im Kampf gegen das Übergewicht legt der Hersteller RKK Energija auch für die Crew Gewichtsgrenzen fest. Korpulente Flugkandidaten müssen nun um ihre Auswahl fürchten.

Joshua/W9HT ist vom 15. – 21. Dezember als HC5JLT aus Ecuador auf Kurzwelle und 6 Meter in SSB, CW und Digi-Mode QRV.
QSL via W9HT (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Vom 16. Dezember 2019 bis 17. Dezember 2020 findet das Beethoven-Jubiläumsjahr statt. Ludwig van Beethoven wurde im Dezember 1770 in Bonn geboren. Mit der Sonderstation DL25ØBTHVN soll in der Zeit das Werk Beethovens geehrt werden.

Die Schweiz und Europa schicken Mitte Dezember mit Cheops einen Präzisionssatelliten in den Kosmos, der Exoplaneten näher untersuchen soll. Ziel ist es, die Größe der Planeten zu bestimmen und Rückschlüsse auf ihre Zusammensetzung und Struktur zu ziehen.

In wenigen Jahrzehnten sind etwa 100 Sterne von der Himmelskarte verschwunden. Das haben Astronomen beim Vergleich alter und aktueller Daten herausgefunden. Nun wollen sie das sonderbare Phänomen erklären. Sie vermuten ein astrophysikalisches Phänomen, schließen aber auch außerirdische Zivilisationen nicht aus.

Wie die Bundesnetzagentur in ihrem jüngst erschienenen Amtsblatt unter der Mitteilung Nr. 666/2019 bekannt gibt, ist die Regelung des Zugangs für Inhaber einer Zulassung der Klasse E zum 13-cm- und 6-cm-Band für das Jahr 2020 verlängert worden.

Der nördliche Magnetpol der Erde wandert deutlich schneller Richtung Sibirien. Das stellten Wissenschaftler des britischen Geologiedienstes fest, berichtet das Portal Science Alert am Mittwoch.

Beim ersten Testflug von Boeings Raumschiff „Starliner” zur Raumstation ISS hat es Probleme gegeben. Offenbar hat ein Antrieb versagt, der für das Erreichen der ISS notwendig ist.

Laut dem Generaldirektor der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, ist geplant, schwere Fahrzeuge zum Bohren auf der Mondoberfläche und zum Sammeln von Mineralien in das einheitliche Raumfahrtprogramm aufzunehmen.

Kasimir/DL2SBY funkt vom 21. – 28. Dezember als HBØ/DL2SBY aus Liechtenstein von 80 – 10 Meter in SSB, CW und Digi-Mode.
QSL via DL2SBY (d). LoTW und ClubLog.

(Quelle: DXMB)

 

Harry/JG7PSJ funkt vom 22. Dezember 2019 bis 03. Januar 2020 als JD1BMH von Ogasawara (AS-031, WW Loc. QL17cc, JCG 10007) von 80 – 10 Meter in CW, SSB und RTTY.
Sein Fokus liegt in der Zeit beim Aufbau der Antennen, die durch die letzten Stürme zerstört wurden.
QSL via Büro, JG7PSJ (d).

(Quelle: DXMB)

 

Der OV Hohenschönhausen, D20, hat eine schöne Tradition. Nach den Weihnachtsfeiertagen treffen sich Funkamateure im OV-Klub zum traditionellen "Stollen essen". In diesem Jahr verbinden wir dieses "Stollen essen" mit dem letzten Kaffeeklatsch im Jahr 2019 und laden nicht nur die OV-Mitglieder ein, sondern begrüßen gerne alle interessierten Funkamateure aus Berlin und Umgebung.

Nach dem gescheiterten Testflug zur ISS ist das unbemannte Boeing-Raumschiff „Starliner“ zur Erde zurückgekehrt. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte, landete die Kapsel am frühen Sonntagmorgen erfolgreich auf der Nasa-Testanlage White Sands im US-Bundesstaat New Mexico.

Ein Mikrometeorit ist gegen den russischen Wettersatelliten „Meteor-M“ Nummer 2-2 geprallt. Infolgedessen änderte das Weltraumgerät seine Umlaufbahn und konnte nicht mehr gesteuert werden. Dies berichtete am Dienstag die Weltraumbehörde Roskosmos.

In Erinnerung an die 2019 verstorbenen Kosmonauten Alexei Leonov, Valery Bykovsky und Sigmund Jähn werden zur Jahreswende über die Amateurfunkanlage im russischen Modul der Internationalen Raumstation, ISS, Bilder in SSTV in Richtung Erde übertragen.

israel flaggeVom 26. – 29. Dezember sind folgende Sonderstationen auf Kurzwelle aktiv:
4X2ØHNY (Jerusalem), 4X2XMAS (Kfar Nahum), 4X3XMAS (Caesarea), 4X7XMAS (Haifa) und 4X9XMAS (Latrun).

osterinsel flaggeOleh/KD7WPJ/UR5BCP funkt vom 26. – 31. Dezember als CEØY/UR5BCP von den Osterinseln (SA-001) von 60 – 6 Meter in SSB, CW, FT8 und FT4.
QSL via KD7WPJ (d/B), Digi-QSOs werden via LoTW bestätigt.

(Quelle: DXMB)

 

gambia flaggePrzemyslaw/SP3PS ist vom 27. Dezember bis 17. Januar erneut als C5SP aus Gambia in der Luft. Er ist auf Kurzwelle in SSB, FT8 und FT4 QRV, wobei sein Lieblingsband 20 Meter ist.
QSL via SP3PS.

(Quelle: DXMB)

 

Mitglieder der „Denby Dale Amateur Radio Societty“ begrüßen vom 28. Dezember bis 24. Januar das „Neue Jahr 2020“ mit dem Betrieb der Sonderstationen GBØHNY, GB1HNY, GB2HNY, GB4HNY, GB5HNY, GB6HNY, GB8HNY und GB9HNY.
QSL-Karten werden keine ausgetauscht.

(Quelle: DXMB)

 

Europe1 logoEiner versuchsweisen Abschaltung vom 1. bis 3. November 2019 folgt nun der endgültige Schritt: Europe 1 stellt seine Ausstrahlungen auf Langwelle zum Jahresende, also offenbar Silvester um Mitternacht, ein. Die Art und Weise, in der Europe 1 diesen Schritt behandelt, ist nicht gerade ein Musterbeispiel für Aufrichtigkeit.

Das Jahr 2020 beginnt mit einem der neben den Perseiden und den Geminiden ergiebigsten Meteoritenschauer: den vom 28. Dezember 2019 bis 12. Januar 2020 andauernden Quadrantiden mit ihrem Maximum um den 3. und 4. 1. herum.

Reichlich anderthalb Jahre nach der Abschaltung ihrer usbekischen Sendungen unternimmt die BBC den nächsten Rückzugsschritt aus dem Verbreitungsweg Kurzwelle. Diesmal entfällt er für das Zielgebiet Pakistan. Neu aufgenommen hat die BBC unterdessen eine umfangreichere Nutzung der Sender von Radio Vatikan.

kuba flaggeMitglieder des „Radio Club of Caibarien“ sind vom 29. – 31. Dezember als T46W aus Caibarien von 80 – 10 Meter in SSB, CW und FT8 aktiv und wollen damit den 100. Jahrestag der ersten Aussendung von Manuel Antonio Álvarez (Manolín/CO6MA), eines Radio-Pioniers in Cuba, feiern.
QSL via LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

In der Zeit um den Jahreswechsel war die Rundfunkstation des Pazifikstaates Vanuatu schon öfters bis nach Europa zu hören. Gerade rechtzeitig zu dieser Empfangssaison ist die dortige Kurzwellenanlage nun wieder betriebsfähig.

sommer margit schmidt pixOffenbach – Wie bereits die meisten der vorangegangenen Jahre, so verlief auch 2019 in Deutschland wieder zu trocken, mit mehr Sonnenschein als üblich und vor allem deutlich zu warm. Es war sogar das drittwärmste Jahr seit dem Beginn von regelmäßigen Messungen 1881. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen.

Die britische Medienanstalt Ofcom versucht weiter, sich dem Bedeutungsverlust des AM-Rundfunks entgegenzustemmen. Premier Christian Radio sieht sich jetzt mit repressiven Maßnahmen konfrontiert, weil es einen im Juli eingetretenen Ausfall seiner Londoner Mittelwelle 1332 kHz mit geringer Priorität behandelt.

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.