logo


Cesar Pio Santos, HR2P, berichtet, dass aufgrund des Erdbebens am 16. April auf 7060 kHz LSB ein Notfunknetz eingerichtet wurde, um Nachrichten zwischen Funkamateuren in den am meisten betroffenen Gebieten Ecuadors auszutauschen.

Stationen in Nachbarländern beobachten ebenfalls diese Frequenz um notfalls zu unterstützen. Echolink-Knoten waren in einigen Gebieten die erste Informationsquelle.

Inzwischen wurden einige Knoten abgeschaltet, um Energie zu sparen. Funkamateure, deren Signale Südamerika erreichen, werden gebeten, die Frequenz 7060 kHz frei zu halten. Zusammengestellt nach Informationen von HR2P, OA4BSA, OA4CLU. Darüber berichtet Greg, GØDUB, Notfunk-Koordinator IARU-Region 1.

(Quelle: DARC)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen