logo


Nach der Ankündigung, dass Funkamateure von KP4AO die zweitgrösste Radioteleskop-Antenne mit 305 m-Durchmesser für wenige Stunden für 70cm-EME-Betrieb nutzen können, begannen die Vorbereitungen bei W35.

Reinhard DK5RK orderte eine 3m lange 20-Element-Antenne, Robert DL4HRM hat seine 70cm-Portabel-X-Quad positionert, und Ernst DK7AN ebenfalls 70cm-Technik vorbereitet.
Am ersten Tag wurde auf Puerto Rico nur mit 20-30 W gesendet wegen PA-Defekt. DL4HRM konnte nur Bruchstücke von Buchstaben und Zeichen hören, während das Team an der 3m langen-Antenne bereits QSO-Abschnitte aufnehmen konnten.
Am zweiten Tag kam in der Karibik eine 350 W-PA zum Einsatz. Damit konnte man bereits Bruchstücke von QSOs mit kurzer Antenne hören sowie komplette QSOs an langer Antenne verfolgen.
DK7AN versuchte erfolgreich sein Glück mit der Taste.
Der dritte Tag bescherte uns die lautesten EME-Signale.
DL4HRM ergriff im CW-Abschnitt die Taste und wir konnten bereits im zweiten Versuch seine Antwort von KP4AO hören. Dieses EME-QSO mit 100 W sowie weitere Hör- und Bildeindrücke sind nun auf WWW.DK5RK.de/EME_2010 zu finden.

73 de Robert, DL4HRM
(Quelle: Sachsen-Anhalt RSP 05/10)

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.