logo


Ballonstart Passepartout 5 am 19. Juni 2010 in Graz-Waltendorf, JN77RB Seit der Veröffentlichung in der Mai-QSP gab es bei den Frequenzen des Linear-Transponders zwei Änderungen. Hier die jetzt im Transponder programmierten Werte:

Uplink   435.035 - 435.065 MHz LSB/CW
Downlink 145.965 - 145.935 MHz USB/CW
Bake     145.924 MHz CW

Die Leistung der CW Bake mit dem Text   "HI HI DE OE0S UP 435.05 LSB DOWN 145.95 USB" beträgt zirka 11 dBm, die Gesamtleistung des Transponders 23 dBm.

Als Antennen werden voraussichtlich Lambda Viertel Strahler in vertikaler Position verwendet werden.

Die Benutzer des Transponders werden gebeten, zuerst die Bake abzuhören und dann die Leistung soweit zu reduzieren, dass ihr Signal vom Transponder weniger als 10 dB über dem Bakensignal liegt. Sonst werden andere Stationen durch die Regelautomatik benachteiligt.

Der Ballon wird auch einen APRS Telemetriesender auf 144.800 MHz - Rufzeichen OE0S -  sowie voraussichtlich auch eine Bake auf 144.390 MHz mitführen. Ein Geiger Zähler, gebaut von OE3MZC,  Kamera, und zwei weitere GPS Tracker, die eine rasche Rückholung unterstützen sollen, vervollständigen die Nutzlast.

Es ist eine Aufstiegs-Flugzeit von 2 bis 2.5 Stunden geplant Wenn ein Start zwischen 8:00 und 9:00 UT realisiert werden kann - was sowohl von der Bodenmann/frauschaft als auch von der Freigabe durch die Flugverkehrskontrolle abhängt - wird ein weiteres Experiment aktuell. Und zwar Erde-Ballon-Satellit-Erde Verbindungen. Der chinesische Satellit HO-68 hat am 19. Juni einen etwa 19 minütigen Durchgang um etwa 09:41 UT (Umlauf 2452) und ist in dieser Woche (Woche 24) voraussichtlich im SSB/CW Modus, mit einem Übertragungsband von 145.925 bis 145.975 MHz. Es besteht daher die Möglichkeit, dass die Aussendungen des Transponders von HO-68 ins Band 435.765 bis 435.715 MHz übertragen werden. Der Downlink wäre dann in LSB, mit der kombinierten Dopplerverschiebung von Up- und Downlink. Entsprechende Ausrüstung (für Up- und Downlink im 70cm Band) ist natürlich Voraussetzung.

Im Falle einer, durch Schlechtwetter verursachten, Verschiebung des Starts auf Sonntag, 20. Juni, käme der HO-68 Durchgang #2465 um 09:24 UT in Frage.

(Quelle: ÖVSV)
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.