logo


Die vier niederländischen Feuerwehr-Gewerkschaften haben scharf den neuen digitalen BOS-Funk kritisiert. Die Gewerkschaften bemängeln, dass es bei den digitalen Funkgeräten insbesondere im sog. DMO-Betrieb (Direct Mode Operation - Direktbetrieb zwischen den Geräten) oft ohne Vorwarnung zu plötzlichen Verbindungsabbrüchen käme. Dies könne bei der Arbeit der Feuerwehrwehrleute zu lebensbedrohlichen Situationen führen.

Die niederländische Rundfunkanstalt NOS berichtet, dass Untersuchungen vom Mai dieses Jahres das Problem bestätigt hätten. Das Problem sei lösbar, dies würde aber einige Jahre dauern. So lange wollen die Gewerkschaften nicht warten. Sie fordern den Ersatz des störungsanfälligen digitalen Funksystems durch ein stabileres analoges System.

In den Niederlanden kommt das BOS-Digitalfunksystem "C-2000" zum Einsatz, das weitgehend dem in Deutschland geplanten TETRA-System entspricht.

(Quelle: funkmagazin)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.