logo

irland_kirche-wilddruden_pix
Seit geraumer Zeit sind immer wieder an Sonntagvormittagen irische Gottesdienste im 28-MHz-Band zu hören. Meldungen nimmt die Bandwacht der USKA bzw. die irische Bandwacht entgegen. Besonders wenn gute Bedingungen oder Sporadic-E im 10-m-Band herrschen, dann sind sie zu hören: Die sonntäglichen Gottesdienste aus irischen Kirchen. Darüber breichten verschiedene Quellen. Der Bandwächter des irischen Amateurfunkverbandes IRTS, Ger McNamara, EI4GXB, bittet alle Funkamateure vor allem in Europa, die auf der Frequenz 28,265 MHz Übertragungen von Gottesdiensten in FM hören, ihn umgehend zu benachrichtigen. Das 10-Meter-Band ist Exklusiv-Band für Funkamateure und die Gottesdienstsendungen damit illegal in diesem Bereich.

EI4GXB will die Angelegenheit der irischen Regulierungsbehörde übergeben, wenn ihm genügend Informationen über den oder die Standorte vorliegen. In den letzten Wochen konnte man diese Aussendungen sehr oft mit Feldstärken von weit über S9 via Sporadic-E in ganz Europa empfangen. Erlaubt ist in Irland im übrigen die Übertragung von Gottesdiensten im CB-Funkbereich unterhalb von 28 MHz. Die E-Mail-Adresse von Ger McNamara lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, detaillierte Meldungen über die illegalen irischen Gottesdienstsendungen nimmt aber auch die Bandwacht der USKA an und leitet sie weiter.

(Quelle: USKA)

(Foto: © Wilddruden / pixelio.de)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.