logo


Im kalifornischen Santa Clara haben am Wochenende mehr als 500 Astronomen über den eigenen Tellerrand geschaut. Dabei wissen sie eigentlich gar nicht so recht, wohin sie schauen sollen, denn sie suchen Außerirdische. Vielleicht aber auf die falsche Weise? "Das hier ist genau das Piepen, das SETI aus dem ganzen Lärm des Weltalls heraushören soll. Es ist eigentlich schon viel zu laut. Die Hintergrundgeräusche sind im Verhältnis zu den Pieptönen viel zu leise. Was Sie da gehört haben, ähnelt den Signalen, nach denen wir suchen. Dummerweise hat dieses Beispiel den Test nicht bestanden. Es liegt genau im Frequenzspektrum, das Satelliten zur Datenübertragung verwenden. Es ist also leider keine Mitteilung einer außerirdischen Zivilisation."

mehr unter dradio.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.