logo

mond-blick_zum_himmel
Diese Aufnahmen sind ein wissenschaftlicher Schatz, aber beinahe wurden sie weggeworfen: Nur weil eine Archivarin der Nasa einschritt, überlebten Hunderte Magnetbänder mit Fotos von Mond und Erde. Jetzt rekonstruieren Ingenieure die eindrucksvollen Bilder - ein Wettlauf gegen die Zeit. "O schwöre nicht beim Mond, dem wandelbaren, der immerfort in seiner Scheibe wechselt, damit nicht wandelbar dein Lieben sei!", weist bei Shakespeare die Julia ihren Romeo an. Wie Recht Julia mit dieser Aussage über die wandelbare Oberfläche des Erdtrabanten hatte, zeigt gerade eine Handvoll Wissenschaftler im kalifornischen Mountain View. Sie haben sich der alten Magnetbänder angenommen, auf denen die Nasa in den sechziger Jahren die ersten Aufnahmen von der Mondoberfäche speicherte. Und umgekehrt vom blauen Planeten aus der Mondperspektive.

mehr unter spiegel.de
© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.