logo


12:26 Uhr - BANGALORE (Indien), (RIA Novosti). Die Russische Raumfahrtbehörde Roskosmos wird für die gemeinsame russisch-indische Mondmission Chandrayan-2 eine Landestufe bereit stellen, die zuvor am Mars-Satelliten Phobos erprobt wird. Die Trägerrakete und das Mondmobil werden aus indischer Produktion sein, sagte Anatoli Schilow, Vizechef von Roskosmos, am Freitag in Bangalore. Ursprünglich hatten Roskosmos und die Indische Organisation für Weltraumforschung (ISPO) geplant, zwei Mondmobile (ein größeres russisches und ein kleineres indisches) zum Mond zu starten. Nach der Berechnung der Kosten verzichteten die Seiten auf das russische Mondmobil.

Laut dem neuen Plan der Chandrayan-2-Mission wird eine indische Trägerrakete vom Typ GSLV ein Orbitalmodul ins All bringen, und die russische Landestufe mit dem kleinen indischen Mondmobil auf die Mondoberfläche niedergehen.

„Die Aufgaben der Mission bestehen darin, Gesteinsproben in maximaler Entfernung vom Landepunkt zu erforschen und das Vorhandensein von Wasser zu bestätigen“, sagte Schilow, der an der Arbeit der internationalen Ausstellung von Weltraumtechnologien Bengaluru Space Expo 2020 im indischen Bengalore teilnimmt.

„Heute sprechen wir davon, von der Mondforschung zur Monderschließung überzugehen“, führte er aus.

„Die Chandrayan-2-Mission reicht nicht aus, um mit dem Bau eines Stützpunktes auf dem Mond zu beginnen. Dafür müssen wenigstens noch drei Forschungsraumsonden, abgesehen von der indischen, dorthin geschickt werden. Sie werden die Wassermenge auf dem Mond präzisieren und Gesteinsproben zur Erde bringen müssen“, betonte Schilow.

„Wir werden dies mit den USA besprechen“, sagte der Vizechef der Russischen Raumfahrtbehörde.

Indien hatte seine erste Raumsonde für die Mondforschung, Chandrayan-1, 2008 gestartet. Ungeachtet dessen, dass der Weltraumapparat früher als geplant ausfiel, konnte er wertvolle Angaben über das Vorhandensein von Wassermolekülen auf dem Mond zur Erde übertragen.

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.