logo


Die US-Sonnenmission Themis ist in die Jahre gekommen. Zweien der fünf Flugkörper droht auf ihrer bisherigen Flugbahn der Strom auszugehen. Daher will die US-Raumfahrtagentur Nasa die beiden Sonden in Richtung Mond dirigieren. Es waren einmal fünf Raumsonden. Themis nannte sich dieser Schwarm kosmischer Beobachter. Sie wurden einerseits nach der griechischen Göttin für Gerechtigkeit und Ordnung, Themis, benannt; ihr Name steht abgekürzt aber auch für "Time History of Events and Macroscale Interactions during Substroms". Zu beobachten, wie Eruptionen auf der Sonne das Erdmagnetfeld beeinflussen, zum Beispiel durch die Bildung von Polarlichtern - das war die Aufgabe der fünf Sonden. Und das ist sie noch, auch mehr als drei Jahre nach dem Start, im Februar 2007.

mehr unter dradio.de

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.