logo


15:24 Uhr - MOSKAU, (RIA Novosti). Der seit Mittwoch anhaltende Magnetsturm auf der Erde, der von einem Ausstoß von Sonnenplasma ausgelöst wurde, soll Experten zufolge am Freitag nachlassen, vor dem Abklingen jedoch ist ein weiterer Aktivitätsausbruch zu erwarten. Das teilte Mitarbeiter des russischen Physikalischen Institutes „Lebedew“ (FIAN) Sergej Bogatschow RIA Novosti am Donnerstag mitn.

„Die Erde hat bereits die Zone des Plasmaausstoßes passiert und die geomagnetische Situation stabilisiert sich allmählich“, sagte der Wissenschaftler.

Wie Weltraummessungen ergaben, ist die Geschwindigkeit des Sonnenwindes - der von der Sonne ausströmenden geladenen Teilchen - von den zu Beginn des Magnetsturmes registrierten mehr als 600 Kilometern in der Sekunde auf 450 Kilometer zurückgegangen.

Bogatschow rechnet mit einem erneuten Ausbruch der magnetischen Aktivität am Donnerstagnachmittag.

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.