logo

Auf der Kurzwellenstation Moosbrunn bei Wien gibt es einen weiteren Abgang: Der Standort wird in diesem Jahr nicht mehr, wie es von 2013 bis 2021 geschah, in die (vorab aufgezeichnete) Weihnachtssendung „Gruß an Bord“ des Norddeutschen Rundfunks einbezogen.

polen flaggeZur Feier des 95-jährigen Bestehens von der größten Regionalstation des Polnischen Rundfunks „Polskie Radio Katowice“, werden die Sonderrufzeichen 3Z95PRK, HF95PRK, SN95PRK, SO95PRK, SP95PRK und SQ95PRK vom 26. November bis 11. Dezember QRV sein.

indien flaggeDatta/VU2DSI wird vom 25.11. bis zum 13.12. wieder unter dem Rufzeichen AU2JCB aktiv sein, um an den Geburtstag (30. November 1858) des indischen Physikers und Funkpioniers Jagadish Chandra Bose zu erinnern. Er wird auf SSB (3710, 7040, 7150, 14210, 14250, 14310, 21235, 21310, 21350, 28490, 28510 und 28545 kHz) und FM (29700, 50800 und 51500 kHz) ein interessanter QSO Partner sein.

kosovoHenning/OZ2I wird vom 24. bis 30. November wieder als Z68EE aus dem Kosovo aktiv sein, einschließlich einer Teilnahme am CQ WW DX CW Contest.
QSL via ClubLog OQRS oder LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

max plank astronomieBeobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert. Die detaillierten Infrarotspektren, die mit drei der vier JWST-Instrumente aufgenommen wurden, enthüllen die chemische Zusammensetzung der Atmosphäre so detailliert wie nie zuvor, geben erste Anzeichen von Photochemie, liefern Informationen über die Wolkendecke des Planeten und erlauben sogar Rückschlüsse auf die Entstehung des Himmelskörpers. Die Ergebnisse zeigen ganz allgemein die Leistungsfähigkeit dieser Art von Beobachtungen mit dem JWST auf. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.

benin flaggeVom 22. bis 29. November wird ein finnisches Team mit den Teilnehmern Tapani/OH5BM, Pekka/OH2TA und Timo/OH5LLR unter dem Rufzeichen TY5AF QRV sein. Sie werden die Station in den Räumlichkeiten des finnischen Kulturzentrums "Villa Karo" im Dorf Grand Popo an der Atlantikküste Benins einrichten.

Zwar ist die redaktionelle Tätigkeit von Radio Free Europe / Radio Liberty in Deutschland, an die derzeit eine Sonderausstellung des Münchner Stadtmuseums erinnert, seit mittlerweile 27 Jahren Geschichte. Dessen Kurzwellen-Sendeanlagen in Hessen sind jedoch noch heute in Betrieb, wenn auch nur noch mit Programmen für Asien und Ostafrika.

In den USA, konkret im Bundesstaat Tennessee, könnte eine weitere Kurzwellenstation an ihr Ende gekommen sein: Das seit 2010 von George McClintock, dem Gründer des berüchtigten WWCR, aufgebaute WTWW.

brasilien flaggeAnlässlich der 22. FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft, die in Katar stattfindet, wird die Liga de Amadores Brasileiros de Radio Emissao's HQ (LABRE) vom 19. November bis 18. Dezember das Sonderrufzeichen PV22CUP in die Luft bringen. QSL über LoTW oder eQSL. Die FIFA-Weltmeisterschaft ist ein alle vier Jahre stattfindendes internationales Fußballturnier, an dem die Herren Nationalmannschaften der Mitgliedsverbände der Federation Internationale de Football Association (FIFA) teilnehmen.

(Quelle: DXMB)

 

kitIm Haushalt, im Büro, in der Industrie: Schaltnetzteile sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Sie wandeln Wechselstrom der Hausleitung in Gleichstrom um, den Smartphone, Laptop und Co. genauso benötigen wie Ladestationen für E-Autos und ganze Logistik- oder Rechenzentren. Bislang müssen diese nach üblicherweise neun Jahren Dauerbetrieb ausgetauscht werden. Die Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) Digital Power Systems (DPS) zeigte in Tests nun Netzteile mit 50 Jahren Lebensdauer.

Alex/K6VHF wird unter dem Rufzeichen 4L1FP vom 18. bis 27.11. in CW/SSB/FT8 auf 80-10m ein interessanter QSO Partner sein.
QSL via K6VHF, OQRS oder LoTW

(Quelle: DXMB)

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Jedes Jahr Mitte November kreuzt die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne den Pfad des Kometen 55P/Temple-Tuttle. Dabei kollidieren Teilchen des Kometen mit der Erdatmosphäre und erzeugen dort Sternschnuppen. Die Anzahl der Meteore ist mit 10 bis 15 pro Stunde recht gering, darunter sind aber oft sehr helle Sternschnuppen. Im Jahr 2022 könnte es außerdem zu einem zweiten Meteorschauer kommen.

Bei einem Blick in Sendertabellen könnte man Südkorea für eine bis heute verbliebene Hochburg des Mittelwellenrundfunks halten. Doch das ist eine Fassade, die nur noch auf „Wunsch“ der Behörden aufrechterhalten wird und nun dennoch zu bröckeln beginnt.

Der Kurzwellenrundfunk ist seit Jahren auch in Afrika auf dem Rückzug. Dennoch konnten zumindest noch bis in dieses Jahr hinein Sender aus drei direkt aneinander grenzenden afrikanischen Ländern innerhalb eines ehemals zum 41-Meterband gehörenden, weniger als 100 kHz weiten Bereichs angetroffen werden.

Im März 2022 hatte NHK World Japan seinen klassischen Auslandshörfunk weiter eingeschränkt. Da in diesem Haus offenbar selbst ein Krieg nichts an einmal getroffenen Entscheidungen zur Mittelverwendung ändern kann, griff man zu seltsam anmutenden Sparlösungen. Zum 6. November gab es nun eine neue Variante.

uni muenchenDioden sorgen für einen gerichteten Stromfluss und sind aus der modernen Elektronik nicht mehr wegzudenken. Bisher müssen sie aus zwei Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt werden. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) hat nun ein Material entdeckt, mit dem es möglich ist, nur durch eine einfache Temperaturänderung eine Diode zu erzeugen.

Forschende am QUEST-Institut in der PTB haben einen neuen Typ von optischen Atomuhren realisiert und evaluiert. Sie berichten darüber heute in der aktuellen Ausgabe von Nature.

Es dürfte niemand erstaunen, dass das Intruder Geschehen auch im September weitgehend ähnlich war wie in den Vormonaten. Vor allem militärische Emissionen dominierten das Geschehen.

Mit Ablauf des Jahres 2022 entfällt nun auch die letzte der einst vier Langwellen, auf denen für Frankreich bestimmte Programme ausgestrahlt wurden. Immerhin macht RTL sich nicht so klammheimlich aus dem Staub, wie es Europe 1 und RMC mit der kommentarlosen Abschaltung ihrer Frequenzen taten.

Die NASA und Elon Musks SpaceX erwägen eine Mission, um das verbleibende Leben des Weltraumteleskops Hubble zu verlängern. Auch wenn es im Infrarot-Bereich durch das James Webb Space Teleskop abgelöst wurde, blickt Hubble weiterhin im sichtbaren und UV-Bereich außerordentlich tief ins Universum und funkt entsprechende Bilder zur Erde – jede Woche rund 120 Gigabyte Daten.

Eine erhebliche, zum 1. Januar 2023 in Kraft tretende Erhöhung des Preises, den die Kurzwellenstation Moosbrunn bei Wien für Elektroenergie zu zahlen hat, wirft ihre Schatten voraus. Bereits zum 30. Oktober kommt es zur Streichung einer Ausstrahlung des ORF und zum Rückzug anderer Programmveranstalter.

1953 kamen David und Anna Nachtigal in Quito an, der Hauptstadt Ecuadors in Südamerika, und gründeten den Deutschen Dienst bei Radio HCJB, bei langjährigen Kurzwellenhörern auch bekannt als „Die Stimme der Anden“. Vor nun 50 Jahren, im Oktober 1972, startete zur Unterstützung des deutschsprachigen Zweigs der Station in Deutschland die Arbeitsgemeinschaft HCJB.

Versuche, das Thema fast in letzter Minute noch auf eine außenpolitische Ebene zu eskalieren, haben natürlich nichts mehr genützt: Seit dem 11. September 2022 sendet der italienische Rundfunk Rai nicht mehr auf Mittelwelle.

Die bekannte Entwicklung bei den Energiepreisen ist für die noch verbliebenen Reste des AM-Rundfunks der sprichwörtliche Elefant im Raum. Über Geraune hinter vorgehaltener Hand hinaus gehen eine Ankündigung aus den Niederlanden sowie eine aus den USA bereits zu meldende Tatsache.

1079px ITU PP 18 Doreen Bogdan MartinAm 29. September wählten die Mitgliedsstaaten der International Telecommunication Union, kurz ITU, auf ihrer Vollversammlung in Bukarest Doreen Bogdan-Martin, KD2JTX, zu ihrer Chefin. Damit besetzt zum ersten Mal in der Geschichte der ITU eine Frau diese Position.

Ken/LA7GIA gab bekannt, dass das 3Y0J-Team am 13.1.2023 von den Falklandinseln nach Bouvet Island abfahren wird. Vor dem Flug nach Port Stanley treffen sich alle 13 OPs in London, von wo aus dann die Reise nach Bouvet beginnt. Man geht davon aus, dass sie Bouvet Island ca. um den 26.1.23 erreichen werden.

Ein neuer Supercomputer soll Klimasimulationen in neuem Ausmaß möglich machen. Einen ersten Erfolg konnte »Levante« schon verzeichnen, der 14 Billiarden mathematische Operationen beherrscht – pro Sekunde.

In den vergangenen Tagen wurde das Referat Not- und Katastrophenfunk vermehrt gefragt, auf welchen Frequenzen Notfunk stattfinden solle, wenn es zu einer entsprechenden Notsituation komme.

Von 1956 bis 2010 wurden aus Jülich Rundfunksendungen auf Kurzwelle in alle Welt ausgestrahlt. Nun verschwindet mit dem Technikgebäude der letzte Rest dieser Sendestation.

Wenige Tage vor dem 10. September 2022, dem angekündigten letzten Betriebstag der verbliebenen Mittelwellen des italienischen Rundfunks Rai, wurde das Thema noch zum Politikum. Hintergrund ist die 1954 vorgenommene und 1975 festgeschriebene Aufteilung des einstigen Julisch Venetien.

Am 7. September hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr den Referentenentwurf einer neuen Amateurfunkverordnung vorgelegt, die einige Neuerungen für alle Funkamateure bringen wird. Der Vorsitzende des DARC e. V. und des Runden Tisch Amateurfunk (RTA), Christian Entsfellner, DL3MBG zeigte sich erfreut:

Nach einer Unterbrechung von einem Jahr ist Radio Congo wieder auf der Kurzwelle 6115 kHz aktiv. Diesmal ist nicht mehr, wie noch 2021, ein 1990 aus Berlin (West) gelieferter Sender repariert worden. Die Ausstrahlung läuft jetzt mit neuer Technik. Woher sie kommt, ist keine Überraschung.

Auch im zweiten Anlauf hat es nicht geklappt: Wenige Stunden vor dem geplanten Start hat die NASA den unbemannten Testflug der "Artemis I"-Mission erneut abgesagt. Zuvor war ein Treibstoffleck entdeckt worden.

Seit 2016 hatte Radio New Zealand auf Kurzwelle nur noch einen Sender eingesetzt. Diese Einschränkung wurde nun zum 1. September 2022 zurückgenommen.

Die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom liegen vor, für die mehr als 1000 Unternehmen quer durch alle Branchen befragt wurden. Praktisch jedes Unternehmen in Deutschland wird irgendwann gehackt: 84 % waren im vergangenen Jahr betroffen, weitere 9 % können es zwar nicht nachweisen, gehen aber davon aus.

Doch noch nicht vorbei ist es mit einem Phänomen, das in Entwicklungsländern einst öfters zu beobachten war: Die erneute Einschaltung von Kurzwellenfrequenzen nach sehr langen Unterbrechungen. Diesmal ist es die Republik Kongo, in der nach einem ganzen Jahr wieder auf 6115 kHz gesendet wird.

Der Algerische Rundfunk setzt seine Sendeaktivitäten auf 7200 kHz fort und belegt damit mit seinem unteren Seitenband das obere Ende des 40-m-Bandes. Der Sendestandort ist Bechar. „Wir haben bereits mit der BNetzA kooperiert, und es wurde eine internationale Beschwerde in Algerien eingereicht“, berichtet Daniel Möller, DL3RTL, DARC-Referent Intruder Monitoring.

Eigentlich war der Start der unbemannten Mondmission "Artemis 1" bereits für Montag vorgesehen. Doch die Technik streikte. Nun will die NASA am Wochenende einen neuen Versuch unternehmen.

sonnenstrahlenOffenbach – Landläufig ist die warme Jahreszeit ja auch als „Sommerloch“ bekannt. Doch in diesem Jahr sorgten auch meteorologische Ereignisse und ihre Folgen für enorme Schlagzeilen: Hitzerekorde im Norden Deutschlands bis an die Küste, historische Trockenheit im Westen, Niedrigwasser und ausgetrocknete Flussläufe, Blaualgenplagen, zahlreiche Rekordwaldbrände, Trinkwassernotstände - oft Seite an Seite mit regionalen Starkregenfällen und Überflutungen.

Mit einem Handy über Satellit telefonieren, das gab es doch schon mal? Ja, richtig, speziell das Iridium-Satellitennetzwerk bietet dies mit Telefonen an, die nur etwa wie die D-Netz-Handys der Gründerzeit aussehen, aber keine Satelliten-Parabolantennen benötigen.

Seit April 2021 war ein Sender der Kurzwellenstation Ţigăneşti bei Bukarest ausgefallen. Die Reparatur zog sich lange hin, nämlich bis zum 17. August 2022. Wie aus Rumänien zu hören ist, fehlte es an Ersatzteilen – ein weiterer Fall des bekannten Problems stockender Lieferungen aus China.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat IT-Schutzhinweise für Weltrauminstallationen (Raumsonden und -stationen sowie Satelliten) herausgegeben. Aktuell wurde ja bereits die ViaSat-Infrastruktur gehackt, wenn auch der Teil am Boden, gut 6000 Modem-Empfänger mussten ausgetauscht werden. Ein Satellit mit gelöschter Betriebssoftware würde dagegen unweigerlich unsteuerbarer Weltraumschrott.

Nachdem am 28. Juli 2022 die Masten des tschechischen Langwellensenders Topolná eliminiert wurden, soll nach den Vorstellungen des Betreibers Radiokomunikace auch die Mittelwellenanlage Liblice schnellstmöglich von der Bildfläche verschwinden. Einziger Unterschied scheint die Stärke des Widerstands zu sein.

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.