logo

Der bekannte Professor und Funkamateur Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rohde, DJ2LR/N1UL, auch Mit-Gesellschafter der gleichnamigen bekannten Münchner Firma für HF- und Messtechnik, wurde vor kurzem als neues Mitglied in die Ehrengemeinschaft (Honorary Fellowship) der „Institution of Electronics and Telecommunications Engineers“ in Indien eingeladen.

In Australien haben Roland Lang, VK4FB, und Stefan Durtschi, VK4CSD, den augenscheinlich ersten FT8-Kontakt der Welt auf 122 GHz hergestellt. Die während des Kontakts am 11. August zurückgelegte Distanz betrug 92,08 km.

Der „eingefrorene“ Konflikt in der früheren Moldauischen Sowjetrepublik kann auch überregional an der dortigen Hörfunklandschaft abgelesen werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei ein sehr schnöder Aspekt: Das Geld.

Die folgende Meldung, die das Hamnet direkt betrifft, hat uns Johannes DJ7LC aus dem VUS-Referat des Distriktes G zugestellt.
Im Jahre 1981 erwarb der Funkamateur Hank Magnuski die Nutzungsrechte an allen IP-Adressen, welche mit 44 beginnen. Diese Adressen stellte er unentgeltlich Funkamateuren weltweit zur Verfügung.

Alex/DD5ZZ, Chris/VO1IDX, Martin/DM4IM und Georg/DJ6GI sind vom 10. – 18. August von der Ile aux Marins (NA-032, WW Loc. GN16ws) aus als TO5M von 160 – 10 Meter in SSB, CW und FT8 QRV. Man will mit 4 Stationen so viel wie möglich neue Bandpunkte verteilen.

Den 2. Jahrestag der Gründung des FT8DMC – „FT8 Digital Mode Club“ feiern die Mitglieder vom 10. – 24. August mit dem Betrieb folgender acht Sonderstationen A91FTDMC (QSL via 9A2AA), II8FTDM (QSL via IK8YFU), LX8FTDM (QSL via LX1TI), OD5FTDMC (QSL via K3IRV), OE19FTDMC (QSL via OE1SGU) TM8FTDM (QSL via F1ULQ), TO8FTDM (QSL via F1ULQ) und ZL6FTDMC (QSL via F1ULQ).

mond im dunstkreis der erdatmosphre13:39 Uhr, 08. August - Eine gescheiterte Mondmission Israels hat wahrscheinlich tausende so genannter Bärtierchen auf dem Mond freigesetzt. Die als Überlebenskünstler bekannten Wesen überstehen extremste Umweltbedingungen. Wie sich nun zeigt, sind die Tiere nicht Teil eines Forschungsprojektes gewesen, sondern eine Art Kunstinstallation.

Seit dem 1. August 2019 wird Radio Zentr, ein Missionsprogramm aus Moskau, nun aus Riga auf der Mittelwelle 1602 kHz ausgestrahlt. Der Sender soll eine Leistung von 1,5 kW liefern und rund um die Uhr eingeschaltet bleiben.

Zu den Spezialitäten des Kurzwellenhobbys gehörte einst der Empfang von Regionalprogrammen aus Indonesien. Dafür gibt es jetzt noch genau eine Möglichkeit: Den Sender in Nabire auf der Insel Neuguinea (Papua).

polen flaggeMitglieder der Klubstation SP9KJU wollen vom 01. – 31. August den deutsche Physiker und Elektroingenieur Georg Graf von Arco, der vor 150 Jahren in Gorzyce geboren wurde, mit dem Betrieb der Sonderstation SNØARCO würdigen. Ein Sonderdiplom kann erworben werden.

Der Niedergang des AM-Rundfunks hat bislang um Rumänien vollständig einen Bogen gemacht. In mittlerweile europaweit einmaliger Weise sind dort alle einschlägigen Sendeanlagen nach wie vor aktiv. Sie waren zwischen 2003 und 2008 von US-amerikanischen Auftragnehmern neu ausgerüstet worden.

uni passauUnter Beteiligung der Universität Passau hat ein internationales Team von Mathematikern ein neues Verfahren zum Knacken kryptographischer Codes entwickelt und einen neuen Weltrekord aufgestellt. Die Forscher gehen davon aus, dass eine bestimmte Variante von Verschlüsselungssystemen, die aktuell bei der Absicherung von Online-Transaktionen im Einsatz sind, damit nicht mehr sicher nutzbar ist.

frauenhoferLKW-Planen als Stromerzeuger? Neuartige textile Solarzellen von Fraunhofer-Forscherinnen und -Forschern aus Dresden machen es möglich: Über sie könnten die Anhänger den benötigten Strom – etwa für Kühlaggregate – autark erzeugen. Kurzum: Textile Solarzellen erweitern die Möglichkeiten enorm, Strom aus der Sonnenstrahlung zu gewinnen. Sie stellen somit eine sinnvolle Ergänzung zu herkömmlichen Siliziumzellen dar.

ecuador flaggeJoe/IZ1HGP hält sich vom 01. August bis 01. September in Ecuador auf und will als HC2/IZ1HGP von 160 – 6 Meter aktiv sein.
QSL via IZ1HGP (d/B), LoTW.

(Quelle: DXMB)

 

Angola gehört mit Madagaskar und Äquatorial-Guinea zu den afrikanischen Ländern, deren staatliche Rundfunkanstalten bis heute Sender der Kategorie „Rundfunk in Tropengebieten“ betreiben. In der Vergangenheit war der Empfang solcher Sender die Königsdisziplin des Kurzwellenhobbys.

22:41 Uhr, 28. Juli - Die russische Trägerrakete Sojus-2.1а mit dem Raumfrachter Progress MS-12 ist am Sonntag auf dem Startplatz 31 des Weltraumbahnhofs Baikonur in Kasachstan aufgestellt worden. Das teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit.

Am 21.09. soll der Distrikt-Service-Tag Nord bei der Clubstation von Y14 in Bernau stattfinden. Der Service-Tag soll ein Amateurfunk-Treffen für Berlin und (Nord-)Brandenburg sein. Eingeladen sind alle interessierten YL und OM.

Neben Bratwurst, kühlen Getränken, Wiedersehen und tollen Gesprächen, sind auch wieder drei Fachvorträge geplant. Nähere Infos hierzu folgen zeitnah.

VY 73 de Ron, DG2RON, DV-Y

 

17:30 Uhr, 27. Juli - Rund um die Uhr überwachen internationale Raumfahrtagenturen und andere Astronomen den Himmel über uns auf potentiell gefährliche Meteoriten, Asteroiden und jegliche andere Himelskörper. Nichtsdestotrotz ist nun ein riesiger Asteroid an uns vorbeigeschrammt – gemerkt haben es die zuständigen Experten im allerletzten Moment.

Halbwegs regelmäßig auf Kurzwelle aktiv ist bis heute auch die Rundfunkstation in Bata, der größten Stadt des früheren Spanisch-Guinea. Mitunter bis nach Europa zu hören ist die Frequenz 5005 kHz direkt nach ihrer Einschaltung am Morgen, die zu schwankenden Zeiten zwischen 7.00 und 7.30 Uhr MESZ (6.00/6.30 Uhr MEZ) erfolgt.

Lindenberg / Offenbach, 25. Juli 2019 – Der 1. August 1919 gehört zu den Tagen, an denen in der Meteorologie Geschichte geschrieben wurde: Wissenschaftlern und Technikern des Preußischen Aeronautischen Observatoriums in Lindenberg (heute Landkreis Oder-Spree) gelang es an diesem Tag, mit einem Gespann von acht Schirmdrachen bis in eine Höhe von 9.750 Metern vorzudringen und Lufttemperatur, Luftfeuchte und Luftdruck zu messen.

10:38 Uhr, 25. Juli - Erstmals ist einem privaten chinesischen Raumfahrtunternehmen der Start einer Trägerrakete in die Erdumlaufbahn gelungen. Die selbst entwickelte Rakete der Pekinger Firma iSpace hob am Donnerstag vom chinesischen Raumfahrtzentrum Jiuquan in der Wüste Gobi ab, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mit.

Nach wie vor recht stabil auf Kurzwelle aktiv und morgens sowie abends oft bis nach Europa zu hören ist Radio Congo aus Brazzaville. Der Sender wird auf der Frequenz 6115 kHz ungefähr zwischen 7.35 und 20.35 Uhr (MESZ; aus hiesiger Sicht im Winterhalbjahr 6.35-19.35 Uhr) eingeschaltet.

22:10 Uhr, 23. Juli - Zwischen der einstigen Sowjetunion und den USA gab es nach Meinung des Historikers der Raumfahrt und Buchautors Gerhard Kowalski keinen Wettlauf bei den bemannten Programmen der Mondraumfahrt. Warum das so war, schilderte er im Sputnik-Interview.

11:29 Uhr, 23. Juli - Die US-Weltraumbehörde Nasa trauert um ihren Ex-Manager Christopher Kraft, der am Montag (Ortszeit) im Alter von 95 Jahren gestorben ist.

14:52 Uhr, 22. Juli - Die Indische Weltraumbehörde (ISRO) hat am Montag eine unbemannte Mondlandemission, Chandrayaan 2, erfolgreich gestartet. An Bord der Raumsonde, die auf der Oberfläche des Erdtrabanten landen soll, befindet sich ein kleiner Mondrover.

Seit 2016 ist der Rundfunk des westafrikanischen Guinea recht konstant auf Kurzwelle aktiv. Zwar kommt es immer wieder zu längeren Ausfällen, bis jetzt wurde der Sender jedoch stets repariert. Inzwischen gibt es auch wieder eine Onlinepräsenz, über die das Hörfunkprogramm und Abrufvideos zur Verfügung stehen.

Das europäische Navigationssystem Galileo ist nach tagelangem Ausfall wieder nutzbar. Inzwischen gibt es auch weitere Informationen darüber, wie es zu den Problemen kam.

In den letzten Wochen kam etwas Abwechslung in den Frequenzeinsatz für den Auslandshörfunk aus Nigeria. Allzu große Überraschungen sind dabei nicht zu erwarten: Die Auswahl beschränkt sich auf die langjährigen Stammfrequenzen 7255, 9690 und 11770 kHz.

uni braunschweigIn der Informationstechnik steigen die Datenübertragungsraten stetig an, da der Bedarf für eine schnelle drahtlose Datenkommunikation ebenfalls rasant wächst. Um Geschwindigkeiten von 100 Gigabit pro Sekunde und höher technisch zu ermöglichen, wird ein neuer Ansatz in der Kommunikationstechnik benötigt.

Die Mittelwelle 1485 kHz in Longyearbyen ist möglicherweise nicht mehr lange in Betrieb, da für den 1978 installierten Sender kaum noch Ersatzteile zu beschaffen sind. Wegen der sehr eingeschränkten Reichweite des – hier nach wie vor aktiven – UKW-Senders hat NRK diese Mittelwelle als einzige bis heute behalten.

Offline - doch erst merkt's kaum einer: Schon vor Tagen ist das Navigationssystem Galileo ausgefallen, die zuständige EU-Agentur gibt sich bedeckt. Wie verlässlich ist der europäische GPS-Konkurrent überhaupt?

14. Juli - Das europäischen Navigationssystem Galileo ist ausgefallen. Laut einem Bericht soll die Ursache bei einer Bodenstation für die Satelliten-Systemzeit liegen.

18:47 Uhr, 13. Juli - China plant am 19. Juli den kontrollierten Abzug des bemannten Raumlabors Tiangong 2 aus dem Orbit. Eine kleine Menge von Elementen, die nicht in der Atmosphäre verglühen, soll in einer sicheren Zone in den Südpazifik stürzen. Dies meldet das chinesische Forschungsbüro des bemannten Raumfahrtprojekts via WeChat-Account.

16:29 Uhr, 13. Juli - Die Marssonde Curiosity begeistert Weltraum-Fans immer wieder mit ihren Fotos vom Mars. Diesmal ist der Rover selbst zum Motiv geworden. Auf einem neuen Foto vom Mars, das der Erkundungssatellit MRO (Mars Reconnaissance Orbiter) der US-Raumfahrtbehörde Nasa aufgenommen hatte, ist auch Curiosity zu sehen. Darüber schreibt das Portal „mail.ru“.

21:41 Uhr, 12. Juli - Die Nasa-Astronautin Christina Koch, die derzeit auf der Internationalen Raumstation (ISS) im Einsatz ist, hat ein wunderschönes und etwas surreales Bild geteilt. Es zeigt die Erde und die Sterne – aber auf eine besondere Weise.

17:06 Uhr, 11. Juli - 100.000 Galaxienhaufen, drei Millionen Schwarze Löcher und das fesselnde Wirken dunkler Energie – Das größte Weltraumforschungsprojekt zwischen Russland und Deutschland hat viel zu untersuchen. Ihre beiden Teleskope sollen im Röntgenbereich operieren. Am Freitag erfolgt der Start.

08:36 Uhr, 11. Juli - Ein Video über den Fehlstart einer Vega-Trägerrakete mit dem emiratischen Militärsatelliten Falcon Eye an Bord ist auf Youtube aufgetaucht. Die Rakete hatte vom Raumbahnhof Kourou im Französisch-Guayana abgehoben. Es ist deutlich zu sehen, dass die Flugbahn der Rakete sich nach dem Start allmählich verschiebt.

Zunächst lief alles nach Plan, doch dann gab es ein Problem: Statt einen Erdbeobachtungssatelliten ins All zu transportieren, stürzte eine "Vega"-Rakete in Südamerika ins Meer.

Die U.S. Agency for Global Media macht offenbar Ernst mit der angekündigten Abschaltung von Radio Sawa, ihrem Hörfunkprogramm in arabischer Sprache. Nach Angaben von Mediumwave.info ist die bisher aus Zypern eingesetzte Frequenz 990 kHz nicht mehr in Betrieb, wohl seit dem 1. Juli 2019.

Bernhard/DL2GAC ist vom 05. Juli – 25. September erneut als H44MS von Malaita Island (OC-047) aus von 80 – 6 Meter in SSB aktiv.
QSL via DL2GAC (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

Der Kurzwellenrundfunk in Grenada war 1983 ein Opfer des Einmarsches der USA geworden. Verblieben ist in diesem Antillenstaat jetzt noch ein Missionssender auf Mittelwelle, der schon in Deutschland gehört wurde. Bis vor kurzem arbeitete er mit Sendetechnik, die auch von hiesigen Rundfunkanstalten bekannt ist.

19:14 Uhr, 03. Juli - Die Astronauten Nick Haig und Christina Cook haben an Bord des US-Segments der Raumstation ISS die Wasserverarbeitungsanlage repariert, wobei sie ein im April entdecktes kleines Leck beseitigten. Dies teilte die Nasa mit.

Auf der Suche nach Frequenzspektrum für kommerzielle Datenkommunikation zwischen Luftfahrzeugen und Bodenstationen (Aeronautical Mobile Service; AMS) droht das 2-m-Band als potenziell geeignetes Band in die Untersuchungen für eine gewünschte neue AMS-Zuweisung mit einbezogen zu werden.

17:14 Uhr, 30. Juni - Drei der 60 Satelliten des US-Raumfahrtunternehmen SpaceX, die vor einem Monat im Rahmen des Projekts „Starlink“ ins All geschickt worden waren, sind bereits ausgefallen. Dies berichtete die Nachrichtenwebseite „Business Insider“ unter Verweis auf eine Mitteilung der Unternehmens.

DMØTT musste im 31. Geschoss der Treptowers den Raum wechseln, das war mit einigen Komplikationen verbunden.

11:02 Uhr, 29. Juni - Im Mondorbit soll eine internationale Raumstation entstehen, auf der Astronauten für Mondreisen zwischenlanden können. Außerdem könnte sie die erste Tankstelle für Raumschiffe im Weltall werden. Am Projekt sind große Raumfahrt-Player beteiligt wie NASA, Roskosmos, ESA und andere. Sputnik hat mit der ESA über die europäischen Pläne gesprochen.

Der Rundfunk von Eritrea ist, mit gelegentlichen Sendeausfällen, auf Kurzwelle weiterhin täglich von 5.00 bis 22.00 Uhr MESZ (4.00-21.00 Uhr MEZ) mit dem ersten Programm auf 7140 kHz und dem zweiten Programm auf 7180 kHz aktiv. Seit dem Ende des Kriegszustands zwischen beiden Ländern werden die Ausstrahlungen nicht mehr von Äthiopien gestört.

20:35 Uhr, 27. Juni - Das Frachtraumschiff Progress MS-11, das am 31. Juli starten soll, wird nach einem ultrakurzen Schema zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Dies teilte ein Vertreter der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag mit.

08:48 Uhr, 25. Juni - Während einer Direktübertragung des Rückflugs auf der Nasa-Webseite berichtete der Kommentator, dass der Hauptkollektor der Antriebsanlage nach dem Austrittsmanöver versagt habe.

Bunde. Die Polizei hat in Bunde im Landkreis Leer in der Nähe der Autobahn 31 einen illegalen Sendemast entdeckt und diesen stillgelegt.

12:58 Juni, 21. Juni - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant zwei neue Missionen zur Sonne. Die Vorhaben sollen insbesondere die Herkunft der Sonnenwinde untersuchen - und wie diese die Erde beeinflussen, teilte die Nasa in der Nacht zum Freitag mit.

Während der Eröffnungsveranstaltung der 44. HAM RADIO hat Joe Taylor, K1JT, den Horkheimer-Preis des DARC e.V. erhalten. Der Preis ist mit 2500 € dotiert und das Preisgeld kann gemäß der Ausschreibung in vollem Ermessen zur Förderung des Amateurfunks eingesetzt werden.

japan flaggeVom 21. Juni bis 22. September ist die Sonderstation 8J8HAM anlässlich der 6. Hokkaido HAM Fair von der Insel Hokkaido (AS-078) aus auf Kurzwelle aktiv.
QSL via Büro.

(Quelle: DXMB)

 

Wie der dänische Radioaktivist Stig Hartvig Nielsen nach einem Besuch in der Region berichtet, ist die „Caribbean Beacon“ auf der Antilleninsel Anguilla nicht mehr auf Mittelwelle aktiv. Davon unberührt bleiben allerdings die Ausstrahlungen auf Kurzwelle.

 Wie bereits zur Distriktsversammlung im April angekündigt, wird auch in diesem Jahr wieder ein Distriktstreffen stattfinden. Der Termin ist der 24.08., Beginn ist 10:00 Uhr, es findet wieder am Standort von D20 / FCZ e.V. statt.

Der letzte verbliebene Kurzwellen-Rundfunksender in Zentralamerika ist am 13. Juni 2019 ausgefallen. Das betrifft Radio Verdad, einen Missionssender in Guatemala, mit der Frequenz 4055 kHz. Guatemala selbst dürfte demnächst von den USA einen Status erhalten, den bis jetzt nur Kanada hat: Den eines sicheren Drittstaats.

Das Komitee für Ausbreitungsbedingungen (PSC) des britischen Amateurfunkverein RSGB hat ein Webtool
namens „Proppy“ für monatliche Ausbreitungsvorhersagen online gestellt.
Es wurde von James, HZ1JW, erstellt und basiert auf einem Programm der ITU.

thumb f9 starlink1 patch10:07 Uhr, 15. Juni - Mit seinem Projekt „Starlink“ will „SpaceX“- und „Tesla“-Gründer Elon Musk das Internet in jeden Winkel der Erde bringen. Dafür sind bis zu 12.000 Satelliten nötig. Astronomen warnen, dass astronomische Beobachtungen dadurch deutlich erschwert werden.

Nach einer Unterbrechung von zweieinhalb Jahren strahlt Radio HCJB in Quito auch wieder Sendungen in deutscher Sprache auf seiner letzten verbliebenen Kurzwelle, 6050 kHz, aus. Zielgruppe sind Kurzwellenfans, die einen sportlichen Empfang weit außerhalb des Zielgebiets versuchen wollen.

Für das vom 17. bis 21. Juni in Prag stattfindende nächste Treffen der WRC-19-Konferenzvorbereitungsgruppe der CEPT hat die französische Verwaltung kurzfristig einen Vorschlag u.a. zum 2-m-Band eingebracht: Für den Bereich 144–146 MHz soll auf der WRC-19 im Oktober entschieden werden, bis zur WRC-23 über entsprechende Studien die Möglichkeit einer neuen primären Zuweisung an den „Mobilen Flugfunkdienst mit nicht-sicherheitsrelevanten Anwendungen“ zu erörtern. Die WRC-23 soll dann auf Basis dieser Verträglichkeitsstudien eine Entscheidung treffen.

Im Umfeld einer bisher eher enttäuschenden Sporadic-E-Saison 2019 stellte sich am 9.6. ein ganz besonderes Ereignis ein: Eine Kombination starker Überreichweiten im südlichen Ostatlantik und einer oder mehrerer Sporadic-E-Öffnungen ermöglichte QSOs zwischen Norditalien und den Kapverden, über Distanzen von im Mittel 4500 km.

Die kuwaitische Telekommunikationsbehörde CITRA hat die neue sekundäre WRC-15-Amateurzuweisung von 5351,5 bis 5366,5 kHz für kuwaitische 9K2-Lizenznehmer freigegeben. Dies unter der ITU-Fußnote 5.133B, was eine maximale Leistung von 15 W EIRP bedeutet.

Erling/LB2PG ist von Juni bis November in der Wetterstation auf Bear Island (EU-027) tätig und will in seiner Freizeit als JW/LB2PG von 80 – 20 Meter in SSB aktiv sein.
QSL via LB2PG.

(Quelle: DXMB)

 

22:50 Uhr, 01. Juni - In Israel haben Wissenschaftler Experimente mit Hilfe eines zuvor im Labor erzeugten schwarzen Lochs durchgeführt und dabei die Bestätigung für eine Theorie des namhaften Physikers Stephen Hawking gefunden, die er 1974 aufgestellt hatte.

Mit der Verfügung Nr. 64/2019 Amateurfunkdienst; Nutzungsbestimmungen für den Frequenzbereich 50,08 - 51,00 MHz wird die bisherige Verfügung Nr. 36/2006 aktualisiert. Dabei wird der Zeitraum, in dem laut der Verfügung künftig kein Contestbetrieb gestattet ist, auf den Zeitraum vom 1. Oktober bis 30. April begrenzt. Deutsche Funkamateure können also an Contesten in der 6-m-Hauptsaison von Anfang Mai bis Ende September teilnehmen.

Seit Dienstag, dem 21.05., nach erfolgter Montage der Antenne und Verlegung des Antennenkabel, ist das FM-Relais DBØSX auf 439,050 MHz nach langer Zeit nun wieder mit neuer Hardware am alten Standort auf dem RBB-Turm ON AIR.

Ein besonderen Dank an Christian, DL7APD, für die Unterstützung sowie an die Relais-Crew von DBØSX.

Thomas, DL7AUB, OVV von D05

 

In letzter Zeit wurden zunehmend Zweifel laut, ob es die Hörfunksendungen des Missionsprojekts „Water for Good“ in der Zentralafrikanischen Republik eigentlich noch gibt. Dazu meldete sich der Gründer nun persönlich mit dem Ausruf: „Wir sind nach wie vor im Radio!“

Offenbach, 29. Mai 2019 – Der Frühling 2019 zeigte erhebliche Unterschiede gegenüber dem Vorjahr: 2018 hatte er winterlich kalt angefangen und sommerlich heiß geendet; dieses Mal blieben die Temperaturkontraste weitaus geringer. Stattdessen fegte im März eine ganze Serie von schweren Stürmen über das Land.

Im Februar hatte der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge den Abbruch der 153 Meter hohen Antenne des Mittelwellensenders Wilsdruff genehmigt. Das rief die Wilsdruffer Bürgerschaft auf den Plan, und zwar nicht nur mit einer Unterschriftensammlung: Am 20. Mai gründete sich ein Förderverein für den Erhalt dieses Denkmals.

urkilo japs88 wikiprdiaDas Urkilogramm in Paris verlor auf rätselhafte Weise Gewicht, deshalb suchten Forscher jahrelang nach einer Alternative. Nun gilt eine neue Definition.

Für seinen Auslandsdienst hat Radio Republik Indonesien die Kurzwelle 4750 kHz aus Makassar, die seit 2016 abgeschaltet war, wieder in Betrieb genommen. Sie diente zuvor ebenso der Inlandsversorgung wie die schon seit 2018 für die Auslandssendungen genutzte 3325 kHz aus Palangkaraya.

Generationen von Niederländerinnen und Niederländern wurde von Piratensendern wie Radio Veronica, Radio Caroline oder Radio Noordzee International geprägt. Die Politik machte den Sendern das Leben schwer, aber die waren erfinderisch – und spielten Katz und Maus mit den Kontrolldiensten.

Der Fernsehturm bietet einen herrlichen Blick aufs Umland, aber beim Vor-Ort-Termin wird das ganze Ausmaß der Arbeiten sichtbar, die bis zur Eröffnung noch anstehen.

radio1 Bild von Michael Gaida auf PixabayAls Redner auf Konferenzen weise ich in der Regel immer wieder darauf hin, wie beliebt das Medium Radio ist. 9 von 10 von uns hören Woche für Woche immer wieder rein, egal ob man in New York, Paris, Mailand oder Castrop-Rauxel wohnt (ich kann jetzt nicht alles mit harten Zahlen belegen, aber der Durchschnitt dürfte stimmen).

Mit dem Kurzwellenrundfunk könnte es in Somalia jetzt vorbei sein. Die zuletzt noch verbliebenen Signale, aus Hargeisa auf 7120 kHz und aus Baidoa auf 7750 kHz, wurden seit Januar nicht mehr gehört.

morsetasteDer Distrikt Nordsee erhielt von Gerhard Müller, DJ1KN, aus dem Ortsverband I04 Bremen die freundliche Genehmigung, seinen in einzelne MP3-Dateien unterteilten Morsekurs nun auch auf der Distrikt-Webseite zur Verfügung stellen zu dürfen.
Der Lehrgang gliedert sich in einen Anfängerteil mit 20 Lektionen einschließlich zwei Übungsblöcken sowie weitere 20 Lektionen mit Zeichen und Texten in verschiedenen Geschwindigkeiten.

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen