logo

Wie Johan Jongbloed, PA3JEM, auf der Webseite des niederländischen Amateurfunkverbandes VERON berichtet, ist möglicherweise nicht nur das C2000-Funksystem der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes von Störungen durch Photovoltaik-Anlagen betroffen. Auch das NL-Verteidigungsministerium ist besorgt über den Bau eines Solarparks im niederländischen Zeewolde.

frankreich flaggeMit dem Sonderrufzeichen TM57COV wollen vom 15. – 29. Juni Denis/F1PHB, Jean-Jacques/F4HEI, Sébastien/F5BQU, Michel/ F5PPG, Pascal/F5TLZ und Andrè/F6BGH die Opfer der Pandemie ehren und ihren Angehörigen und Freunden ihre Unterstützung ausdrücken. Außerdem will man den Ärzten und Krankenschwestern für ihre außergewöhnliche Arbeit danken.
QSL via F-11734 (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

                               Harald/DF2WO ist ab dem 13. Juni für 3 Wochen wieder als XT2AW von Ouagadougou aus auf Kurzwelle in CW, SSB und FT8 sowie in SAT-Mode aktiv.
QSL via MØOXO.

(Quelle: DXMB)

 

Seit 2016 ist der Mittelwellenrundfunk auch in Frankreich weitgehend Geschichte. Es überrascht deshalb nicht, was am 31. Mai 2021 in Nomeny, zwischen Nancy und Metz, geschah: Die Masten des dortigen Mittelwellensenders verschwanden aus der Landschaft.

Michel/F6GWV und Gildas/F6HMQ reisen vom 12. Juni bis 05. Juli nach Guadeloupe (NA-102) und werden als TO11A im Urlaubsstil, mit dem Schwerpunkt auf 6 Meter, funken. Eine Teilnahme am „IARU Region 1 - 50MHz“ - Contest ist eingeplant.
QSL via F6HMQ.

(Quelle: DXMB)

 

daenemark flaggeAnlässlich der „UEFA EURO 2020“ ist vom 11. Juni bis 11. Juli die Sonderstation 5P2UEFA auf Kurzwelle in CW, SSB und Digi-Mode aktiv. In Zusammenhang mit den erreichbaren Diplomen wird an das Rufzeichen eine zweistellige Nummer angehängt. (z.B. 5P2UEFA/73).

deutschland flaggeVor 60 Jahren wurde der Antarktisvertrag abgeschlossen, in dem festgelegt wurde, dass die unbewohnte Antarktis zwischen dem 60 und 90 Grad südlicher Breite ausschließlich friedlicher Nutzung, besonders der wissenschaftlichen Forschung, vorbehalten bleibt.

Der Alexanderson-Tag findet in diesem Jahr am Sonntag, den 4. Juli, statt. Aus diesem Grunde wird ab 09:00 UTC und 12:00 UTC über die historische Längstwellenanlage in Grimeton, Rufzeichen SAQ, auf 17,2 kHz eine kurze Botschaft in Morsetelegrafie ausgestrahlt werden.

Für die OMs, die öfter ein paar Kleinteile im Internet bestellen könnte dieser Hinweis interessant sein. Es betrifft Lieferungen z.B. aus China, Großbritannien usw.:

"Auf Basis der derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Neuinfizierungen kann für einzelne Prüfungsstandorte der Prüfungsbetrieb mit verminderter Anzahl an Teilnehmern je Termin wiederaufgenommen werden" - darüber informiert die Bundesnetzagentur aktuell auf ihrer Webseite.

Wegen der Corona-Pandemie hatte die Behörde den Betrieb von Amateurfunkprüfungen pausiert: "Aufgrund der Situation rund um das Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) hatte sich die Bundesnetzagentur dazu entschlossen, alle geplanten Amateurfunkprüfungen abzusagen. Darüber hinaus hatten wir darum gebeten, von Anmeldungen zu Prüfungen abzusehen." Ab sofort könne man, so die BNetzA, wieder Anträge auf Zulassung zur Teilnahme an einer Amateurfunkprüfung einreichen. In einer PDF-Datei gibt die BNetzA auf ihrer Webseite eine Übersicht, an welchen Standorten wieder Prüfungen stattfinden können. Die BNetzA ist darüber hinaus bemüht, an allen üblichen Standorten wieder Prüfungen anzubieten. Für Prüfungsteilnehmer, die bereits eine Einladung erhalten haben, teilt die Behörde folgendes mit: "Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer, die bereits zu einer Prüfung eingeladen wurden und deren Prüfung abgesagt werden musste, erhalten von uns weitergehende Informationen auf dem Postweg." Abschließend weist die BNetzA darauf hin, dass alle Einladungen zu Amateurfunkprüfungen unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie stehen. Darüber berichtet die Behörde auf ihrer Webseite.

(Quelle: DARC-RSP)

Die IARU-Mitgliedsgesellschaften haben dafür gestimmt, die Bahrain Amateur Radio Society (BARS) und die Amateur Radio Union of the Kyrgyz Republic (ARUKR) als Mitglieder aufzunehmen. Die IARU gratuliert sowohl ARUKR als auch BARS und heißt sie und ihre gesamte Mitgliedschaft willkommen.

Offenbach – Der Frühling 2021 war deutlich zu kühl. Damit endete die seit 2013 andauernde Serie zu warmer Frühjahre in Deutschland. Vor allem kühle Nordwinde im April und der Zustrom frischer Meeresluft im Mai drückten das Temperaturniveau. Es gab nur eine kurze Stippvisite des Sommers.

2019 hatte der ägyptische Rundfunk ERTU die Nutzung der Kurzwelle für seinen Auslandshörfunk wohl endgültig beendet. Nun sind anscheinend auch die Sendungen auf Mittelwelle entfallen.

Aus der Region gemeldet wurde die Abschaltung sowohl der Frequenz 621 kHz als auch der Frequenz 1008 kHz.

japan flaggeAnlässlich des 60. Jahrestags der Gründung der „Okinawa Amateur Radio Station“ sind deren Mitglieder vom 01. Juni bis 31. Dezember als 8N6ØHAM von Okinawa aus aktiv.
QSL via Büro.

(Quelle: DXMB)

 

Nach Rückkehr der RV Polarstern aus der Antarktis und einem kurzen Werftaufenthalt in Bremerhaven hat der deutsche Forschungseisbrecher am 24. Mai seine Forschungsfahrt PS126 begonnen. Diese führt in die Arktis, von wo sich die Amateurfunkstation an Bord unter dem Rufzeichen DP0POL/mm nun wieder auf Kurzwelle gemeldet hat.

Er war mit Verspätung gestartet, nun hat er angedockt: Chinas Raumtransporter hat das Kernmodul der zukünftigen Raumstation erreicht – rechtzeitig vor der Ankunft der Taikonauten. Der chinesische Raumtransporter mit Ausrüstung für die künftige Raumstation der Volksrepublik hat am Sonntag erfolgreich am Kernmodul der Station angedockt.

Liebe APRS-begeisterte Mobilisten und vor allem portable Handfunker,
der Sommer naht (hoffentlich) und wir möchten Euch herzlich zum Outdoor-Experimentieren einladen. Auf 432,5 MHz sind zur Zeit drei Stationen testweise QRV und erwarten Eure Pakete im herkömmlichen APRS-Format mit 1200 Baud.

tonga flaggeMasa/JAØRQV will vom 30. Mai bis Ende Oktober wieder als A35JP von Tongatapu Island (OC-049) aus von 80 – 6 Meter in CW, SSB und FT8 ein interessanter QSO-Partner sein. Er plant in der Zeit auch weitere Inseln (OC-191, OC-123, OC-064, OC-169) zu aktivieren.

Der irische Rundfunk RTÉ scheint eine neue Betriebsweise für seinen Langwellensender zu entwickeln: Aller zwei Jahre eine Abschaltung über zwei Monate. Diesmal soll sie im Zeitraum vom 15. Juni bis 12. August 2021 liegen. Zitiert wird eine Ankündigung von RTÉ, die wieder jene Begründung anführt, die bereits 2019 verwendet wurde: „Wichtige Wartungsarbeiten“.

Das Unternehmen des Milliardärs Richard Branson hat erfolgreich ein Raketenflugzeug ins All gestartet. Weltraumtourismus rückt damit ein Stück näher. Bald will der Chef auch selbst mitfliegen.

Weiter vor sich hin dümpelt die Kurzwellenunternehmung WBCQ im US-Bundesstaat Maine. Aus den vage im Raum stehenden Ausbauschritten ist bis heute kaum etwas geworden.

Die für „World’s Last Chance“ (siehe unten) gebaute Sendeanlage mit 500 kW Leistung läuft weiterhin ausschließlich auf 9330 kHz und ist auf dieser Festfrequenz nur von eingeschränkter Wirksamkeit. Ob es überhaupt noch zu einem frequenzagilen Einsatz kommen wird, ist nicht abzusehen.

 japan flaggeVor 100 Jahren wurde die Stadt Ichinomiya gegründet und aus diesem Anlass ist bis 28. Februar 2022 die Sonderstation 8J2I auf Kurzwelle aktiv.
Alle QSO werden automatisch via Büro bestätigt.

(Quelle: DXMB)

 

japan flaggeBis zum 31. Dezember wird mit der Sonderstation 8J1TSN der 500. Jahrestag der Geburt von Takeda Shingen gefeiert. Prinz Shingen war ein mutiger Krieger, der auch durch seine Fähigkeiten in Politik und Kultur großen Einfluss auf zukünftige Generationen hatte.
Alle QSO werden automatisch via Büro bestätigt.

(Quelle: DXMB)

 

Ein weiterer Meilenstein in der Raumfahrt für China: Die Landung des Rovers »Zhurong« ist geglückt. Im Februar hatte der US-Roboter »Perseverance« auf dem Roten Planeten aufgesetzt.

Bei der BBC läuft eine nächste Runde des Rückbaus ihres immer noch umfangreichen Mittelwellennetzes. Im Vordergrund steht diesmal das Ende der AM-Verbreitung bei den Hörfunksendungen aus Belfast und Derry, mit dem auch eine Großfrequenz abgeschaltet wird.

Nach zwei Jahren geschieht in Moskau nun doch noch, was Skeptiker bereits nicht mehr erwarteten: Zumindest eine der zuletzt noch verbliebenen, 2019 einem Immobiliengeschäft zum Opfer gefallenen Mittelwellen wird wieder in Betrieb genommen.

1949 sendete der staatliche Rundfunk in Buenos Aires erstmals ein deutschsprachiges Programm nach Europa. Diese Aktivitäten haben, in den Umständen entsprechend geänderter Form, bis heute Bestand.

Im Rahmen der Ringvorlesung der Ulmer 3-Generationen-Uni fand am vergangenen Freitag, den 30. April, ein Online-Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Uwe-Carsten Fiebig vom DLR statt. Es wird in dem Vortrag die Entwicklung des Flugfunks, die momentan bestehende Situation und die Zukunft anschaulich dargestellt.

Max Planck Institut für RadioastronomieDas 100m-Radioteleskop des Bonner MPIfR begeht im Jahr 2021 seinen 50. Geburtstag. Der Aufbau des Teleskops in einem Eifeltal ca. 40 km südwestlich von Bonn erfolgte in gut dreieinhalbjähriger Bauzeit von 1967 bis 1971. Am 12. Mai 1971 war Richtfest in Form einer feierlichen Eröffnung am Standort des Teleskops. Zur Eröffnung konnte eine Reihe von Gästen aus Forschung und Politik vor Ort begrüßt werden. Während der folgenden fünf Jahrzehnte erfolgte eine stetige technische Aufrüstung des Radioteleskops, so dass es auch heute noch zu den leistungsfähigsten Teleskopen der Erde zählt. Das 100m-Teleskop ist nach wie vor ein zentraler Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeit des Instituts.

frankreich flaggeFür den französischen ESA-Astronauten Thomas Pesquet (KG5FYG und FXØISS) ist die Mission „Alpha” der zweite Aufenthalt auf der Raumstation ISS. Bis September 2021 wird die Langzeitmission dauern. Mitglieder des Radio Club F4KLR (Apra62-Verband) werden in dieser Zeit als TMØISS auf allen Kurzwellenbändern in allen Modi aktiv sein.

japan flaggeAnlässlich der „Olympischen Spiele und der Paralympic Games” sind vom 01. Mai bis 05. September die Sonderstationen 8N1OLP, 8N2OLP, 8N3OLP, 8N4OLP, 8N5OLP, 8N6OLP, 8N7OLP, 8N8OLP, 8N9OLP und 8NØOLP QRV. Man kann ein Sonderdiplom arbeiten.

frankreich flaggeFranck/F4DTO und Patrick/F4GFE sind vom 03. Mai bis 30. Juli als TM4ØØJF auf Kurzwelle aktiv, um den 400. Jahrestag der Geburt von Jean de La Fontaine zu ehren.
QSL via F4DTO (d/B).

(Quelle: DXMB)

 

schweizAm 11. Juni 1931 wurde der Landessender Beromünster erstmals in Betrieb genommen. Durch die neutrale Berichterstattung während des 2. Weltkriegs wurde der Radiosender in Europa geschätzt. Am 31. Dezember 2008 wurde die Anlage abgeschaltet. Den 90. Geburtstag der Inbetriebnahme feiern vom 01. Mai bis 31. Juli YL’s und OM’s aus Beromünster (WW Loc. JN47ce) mit dem Betrieb der Sonderstation HB9ØBERO.

max plank astronomieAls Teil der weltweiten Anstrengungen, erdnahe Objekte zu erfassen und zu identifizieren, hat das Test-Bed Telescope 2 (TBT2) der Europäischen Weltraumorganisation einen Technologieprototypen am La Silla-Observatorium der ESO in Chile in Betrieb genommen. Zusammen mit seinem Partnerteleskop der nördlichen Hemisphäre wird TBT2 den Himmel nach Asteroiden absuchen, die eine Gefahr für die Erde darstellen könnten, und dabei Hard- und Software für ein zukünftiges Teleskopnetzwerk testen.

Die World Radiosport Team Championshio (WRTC), die im Jahr 2022 in Italien stattfinden soll, ist nun auf das Jahr 2023 verschoben. Auf der Webseite www.wrtc2022.it informiert Carlo, IK1HJS, Präsident desWRTC 2022 Organisationskomitees wie folgt: Auf der Verbandsversammlung der WRTC 2022 am 23. April haben die Versammlung und das Organisationskomitee nach vorheriger Beratung mit dem WRTC-Sanktionskomitee beschlossen, die WRTC 2022 um ein Jahr auf 2023 zu verschieben.

Die Radiosonde ist ein Messgerät, das in der Aerologie eingesetzt wird. Sie dient der direkten Messwertentnahme in der Atmosphäre. Der Vorteil der direkten Messwertentnahme gegenüber anderen Datengewinnungsverfahren (meist Fernerkundungsverfahren, z.B. Wettersatelliten) besteht darin, dass die Atmosphäre nur per Radiosonde mit ausreichender Höhenauflösung und Genauigkeit vermessen werden kann.

somalia flaggeAli/EP3CQ ist ab 25. April erneut für 2 Monate von Mogadishu aus als 6O1OO auf Kurzwelle, meist in FT8, QRV.
QSL siehe QRZ.COM.

(Quelle: DXMB)

 

»Lawine an Mängeln«: Weil die Internationale Raumstation in die Jahre gekommen ist, baut Russland an einem eigenen Außenposten der Menschheit im All. Schon 2025 soll sie startklar sein.

Auch im März 2021 waren die täglich allgegenwärtigen Überhorizont-Radare (ca 60% aller Beobachtungen) dominant, man kann sie schon gar nicht mehr zählen. Mutmasslich sind es nur einige wenige Sender die auf oft wechselnden Frequenzen aktiv sind.

Erstmals seit 1972 will die Nasa wider Astronauten auf den Mond bringen. Das Unternehmen SpaceX von Elon Musk soll nun das Raumfahrzeug dazu bauen. Auch Jeff Bezos hatte sich mit seinem Raumfahrtunternehmen beworben.

Voraussichtlich ab Ende Mai wird die Station VO1FN in St. Johns in Neufundland nach transatlantischen FT8-Signalen Ausschau halten. Dafür wird die Frequenz 144,174 MHz mit SDR-Technik überwacht. Zu diesem Thema hat John Desmond, EI7GL, einen umfangreichen Blog-Beitrag auf seiner Webseite gewidmet.
Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

(Quelle: DARC-Rsp)

 

Auf Vorschlag des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder (CSU) hat der Bundespräsident das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande an den bekannten Professor, Unternehmer und Funkamateur Prof. Dr.-Ing, Ulrich Rohde, DJ2LR, verliehen. Der Bundespräsident würdigte mit dieser Verleihung die großen Verdienste von DJ2LR auf den Gebieten der Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik.

slowakei flaggeIm Jahr 2021 sind Mitglieder des Radioclub OM3KAP/OM7M als OM77PA aktiv, um ihr langjähriges Mitglied und Vorsitzenden Peter Martiška/OM3PA, der im Januar im Alter von 77 Jahren verstorben ist, zu ehren. Mit dem Rufzeichen wird man an nationalen und internationalen Contesten teilnehmen.
QSL via OM4MM (d/B) und ClubLog OQRS.

(Quelle: DXMB)

 

Internationales Team bereitet zweiwöchige Funkaktivität vor - Die vor der Antarktis gelegene Insel Bouvet steht auf dem zweiten Platz der weltweit von DXern meistgesuchten DXCC-Gebiete. Unter dem Rufzeichen 3Y0J will die Intrepid-DX-Gruppe von dort im Januar und Februar 2023 mit einem Team von vierzehn erfahrenen DXpeditionären für rund zwei Wochen die Amateurfunkbänder mit Pile-ups bereichern.

Die DX Pedition HU1DL hat aus El Salvador im Jahr 2020 für Verbindungen mit 19456 Individual-Rufzeichen das 2020-Unlimited–CASS-Award gewonnen. Im Team waren: Andy Wolf DH8WR, Thomas Freimann DJ6TF, Werner Hasemann DJ9KH, Frank Milatz DL1KWK, Dietmar Lindner DL2HWA, Norbert Strauch DL2RNS, Georg Tretow DL4SVA, Olaf Matthaei DL7JOM, Rolf Thieme DL7VEE, and Franz Bernd DL9GFB. Gratulation!

japan flaggeVom 01.04.2021 bis 31.03.2022 wird mit der Sonderstation 8N1FT der 50. Jahrestag der Gründung von Futtsu-City gefeiert.
Alle QSOs werden automatisch mit einer QSL bestätigt.
Eigene QSL sind nicht erforderlich. Die Logs werden bei LoTW hochgeladen.

(Quelle: DXMB)

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 hat die Messegesellschaft Friedrichshafen die HAM RADIO 2021 heute abgesagt. Die internationale Amateurfunk-Ausstellung wird nicht im geplanten Zeitraum vom 25. bis 27. Juni 2021 stattfinden, sondern vom 24. bis 26. Juni 2022 ihre Türen öffnen.

Eine US-amerikanische Missionsgesellschaft und der Kleinsender einer Privatstation halten jetzt noch die Fahne des Kurzwellenrundfunks in Australien hoch. Die Australian Broadcasting Corporation hatte diesen Verbreitungsweg sowohl für die Inlands- als auch die Auslandsversorgung am 31. Januar 2017 verlassen.

Bereits im vorletzten Jahrzehnt hatte der japanische Rundfunk NHK seine deutsche Redaktion geschlossen und die für Europa bestimmten Kurzwellen des japanischsprachigen Hörfunk-Auslandsprogramms abgeschaltet. Das geschieht zum 28. März 2021 nun auch mit der letzten Frequenz, die hier noch für englische Sendungen verblieben ist.

Die Hörfunkstationen in China betreiben bis heute eine umfangreiche Kurzwellen-Inlandsversorgung. Was aktuell geschieht, ist trotzdem bemerkenswert: Ein bislang nicht auf Kurzwelle verbreitetes Programm wird von einer eigentlich für Auslandssendungen gebauten Sendeanlage abgestrahlt.

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.