logo

Der Kurzwellenrundfunk ist seit Jahren auch in Afrika auf dem Rückzug. Dennoch konnten zumindest noch bis in dieses Jahr hinein Sender aus drei direkt aneinander grenzenden afrikanischen Ländern innerhalb eines ehemals zum 41-Meterband gehörenden, weniger als 100 kHz weiten Bereichs angetroffen werden.

Von oben betrachtet beginnt es, und das gerade noch so auf einer nach wie vor offiziell dem Rundfunk zugewiesenen Frequenz, auf 7205 kHz mit Sudan Radio.

Diese nur noch unregelmäßig betriebene Frequenz ist die letzte, auf welcher der Kurzwellensender Omdurman jetzt noch aktiv ist. Ausstrahlungen im 31-Meterband finden nicht mehr statt.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.