logo

Seit April 2021 war ein Sender der Kurzwellenstation Ţigăneşti bei Bukarest ausgefallen. Die Reparatur zog sich lange hin, nämlich bis zum 17. August 2022. Wie aus Rumänien zu hören ist, fehlte es an Ersatzteilen – ein weiterer Fall des bekannten Problems stockender Lieferungen aus China.

Dabei besonders interessant oder auch ironisch: Der betroffene Sender kommt aus den USA. Diese Technik war in Rumänien 2007/2008 im Rahmen eines umfassenden Modernisierungsprojekts installiert worden.

Es handelt sich nicht um einen Einzelfall: Das Eternal Word Television Network in den USA betreibt ebenfalls Sender dieses Herstellers und kann sie, so zumindest die selbst gegebene Auskunft, wegen der ausbleibenden Lieferungen kaum noch in Betrieb halten.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.