logo

Nach einer erneuten Unterbrechung von drei Wochen strahlt der iranische Rundfunk IRIB seine deutsche Auslandssendung seit dem 22. November 2021 nun auf der angekündigten Winterfrequenz 5940 kHz aus, und zwar vollständig ab 18.23 Uhr. Die Einpassung in den Betriebsablauf erfolgte letztlich auf ganz einfache Weise.

Das Problem lag hier (zum Grund siehe unten) in einer ursprünglich über acht Stunden bis 18.30 Uhr auf 9800 kHz laufenden Übertragung des arabischen Programms. Diese Übertragung ist nun um zehn Minuten gekürzt, wird also bereits um 18.20 Uhr abgebrochen.

mehr unter radioeins.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.