logo

Recht übersichtlich geworden ist die Palette der Kurzwellen-Hörfunksignale aus der Mongolei: Die Frequenzen 4895 und 7260 kHz für Inlandsprogramme sowie täglich vier Stunden Auslandsprogramm auf 12085 bzw. 12015 kHz.

Von den einst sechs Frequenzen im 60-Meterband konnte seit 2019 nur noch 4895 kHz, abgestrahlt aus Mörön (Murun) im Norden der Mongolei, durch Empfangsbeobachtungen bestätigt werden. Auch dieser Sender scheint nur noch unregelmäßig zu laufen.

Aussichten, das Signal in Europa zu hören, bestehen (insbesondere in der kalten Jahreszeit) ab der morgendlichen Einschaltung des Senders. Diese geschah zuletzt üblicherweise um 1.00 Uhr MESZ (0.00 Uhr MEZ). Übertragen wird meist das auch auf Langwelle ausgestrahlte Hauptprogramm, Mongolyn Radio.

mehr unter radioeins.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.