logo

Am Montag ist der amerikanische Informatiker Larry Tesler verstorben, der weltweit als Erfinder der „Copy & Paste“-Funktion gilt. Dies wurde erst heute bekannt, berichten mehrere europäische Presseagenturen

Larry Tesler ist am 17. Februar im Alter von 74 Jahren in den USA gestorben. Er wuchs in New York auf und studierte Informatik an der Stanford University. Als Forscher befasste er sich vor allem mit dem Bereich „Benutzerschnittstelle“. Daraus resultierte die Erfindung von Befehlen, die zur Erleichterung der Computernutzung beitrugen. Darunter die berühmten „Cut“ (Ausschneiden) „Copy“ (Kopieren) und „Paste“ (Einfügen), die zurzeit fast unentbehrlich für jeden Nutzer sind.

Die praktische Umsetzung seiner Ideen fand in den 80ern statt, als Larry Tesler bei Apple Inc. arbeitete. Zum ersten Mal wurden die von Tesler erfundenen Befehle im PC Apple Lisa verfügbar, der 1983 erschien. Insgesamt arbeitete Tesler 17 Jahre bei Apple. Noch dazu war der Amerikaner auch bei Xerox, Amazon und Yahoo tätig. Am Ende seiner Karriere gründete er sogar seinen eigenen Start-up.

Das ganze Silicon Valley äußerte sein tiefstes Beileid zum Tod des bekannten Wissenschaftlers und betonte, dass Teslers Erfindungen den Arbeitstag vieler Menschen enorm erleichtert hätten.

ac/mt

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.