logo

Die Sonnenfinsternis Anfang Juli war in Deutschland nicht zu sehen. Einem Funker aus Schleswig-Holstein gelang trotzdem eine spektakuläre Aufnahme - mit Hilfe eines chinesischen Satelliten.

Reinhard Kühn lebt im schleswig-holsteinischen Sörup, er ist 70 Jahre alt, arbeitete als Banker, und in seinem Garten steht eine riesige Antenne - mehr als 13 Meter hoch, zehn Meter breit, selbst gebaut. Wozu er die braucht? Kühn ist leidenschaftlicher Hobbyfunker.

mehr unter spiegel.de

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.