logo

20:35 Uhr - Das Frachtraumschiff Progress MS-11, das am 31. Juli starten soll, wird nach einem ultrakurzen Schema zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Dies teilte ein Vertreter der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag mit.

„Die Fachleute haben berechnet, dass der Raumtransporter Progress MS-11 die ISS am 31. Juli nach einem ultrakurzen Schema erreichen kann, was nur zwei Erdumkreisungen oder drei Stunden Flugzeit bedeutet“, zitieren russische Medien den Roskosmos-Vertreter.

Die russische Raumfahrtbehörde werde die Entscheidung über den Start eines bemannten Raumschiffs nach einem ultrakurzen Schema zur ISS dann treffen, wenn der Flug des Raumtransporters Progress MS-11 vollzogen sein werde, berichten Medien.

Normalerweise erreichen die russischen Raumtransporter Progress sowie die bemannten Sojus-Raumschiffe die ISS entweder innerhalb von ungefähr sechs Stunden, also nach einem Schema, das vier Erdumkreisungen durch das Raumschiff vorsieht, oder aber nach einem zweitägigen Standard-Schema, das 34 Erdumkreisungen voraussetzt.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen