logo

 

Wir nennen es einfach Vatertag oder Herrentag

Es war wieder einmal soweit.

Y-14, der Ortsverband, mit dem wir uns nicht nur die OV-Frequenz teilen, fragte nach, ob wir von D-17 nicht Lust hätten, wieder an diesem jährlich stattfindenden Treffen teilzunehmen. Natürlich lautete die einstimmige Meinung unserer OM´s "Ja".

DD6UTS, DD6UWT, DD6JM, DD6ULF, DL7UND, DE7OME, sowie ich, DD6UDS mit meinem Sohn, begannen mit den üblichen Vorbereitungen für 5 Tage Feldeinsatz.

9705 01Bogensee, etwas außerhalb Berlin's gelegen, sollte diesmal als Standort dienen. Da auch Gäste aus OZ und Peine eingeladen waren, war ein großer Sportplatz genau das Richtige für solch ein Treffen. Am Mittwoch-Nachmittag fuhren wir also nach Bogensee.9705 02
Dort angekommen, bauten wir unsere Zelte sowie einen Pavillon, welcher als Funkbude dienen sollte auf. Zum Abendbrot dann Bratwurst vom Grill und ein schönes Bier.

Ein Besuch bei den Freunden von Y-14 und erste Begegnungen mit den Funkfreunden aus OZ inklusive Begrüßungsschnaps ließen den Abend ausklingen.

9705 06


Am Donnerstag dem eigentlichen Herrentag wurden noch Masten und Antennen aufgebaut. Schließlich wollten wir ja auch Funken. Als bei den OM von Y-14 hektische Betriebsamkeit ausbrach, erfuhren wir auch den eigenlichen Grund für die Standortwahl Bogensee.

 


OM Wulfhard, DL1BWU, sollte am Freitag seine langjährige Lebensgefährtin in den Stand der Ehe führen. Ups, das war es also.

Wir verbrachten den Nachmittag mit einigen Übertragungen in SSTV. Komisch, nicht eine Antwort, obwohl unser Signal sauber abgestrahlt wurde. Also gut, ließen wir es. Mal sehen was bei den anderen OM so los war. Stimmung war angesagt. Die üblichen Tips für ehemalige Junggesellen, begleitet von einigen alkoholhaltigen Getränken - und es wurde ein sehr langer und lustiger Abend.

 

Freitag.

9705 049705 03Auf zum Standesamt. Die Mitglieder von Y-14 hatten sich einiges einfallen lassen, von dem nicht einmal der Bräutigam etwas wußte. Durch ein Spalier aus Antennenradialen ging es zum Sägebock, wo ein kräftiger Stamm auf sein Ende als Brennholz wartete.

Wieder auf dem Sportplatz angekommen, ging es dann richtig los. Ein großer Grill und Kesselgulasch sollten alle satt machen. Die Diskothek sorgte aber mit guter Musik dafür, daß es nicht zu Bewegungsmangel der Anwesenden kam.

Von praktischem Funkbetrieb war keine Rede mehr...9705 05

 

 

 


Sonnabend.

Nun, eigentlich wollten wir ja funken, DFØBLM in den Äther bringen... Zumal es ja auch wieder unser " Herrentag's - Zertifikat " gab. Also dann. Es wurden einige homemade Antennen getestet, was dann doch noch zu aktivem Funkverkehr führte.

In SSTV war wieder nichts los ? Eigenartig, bis sich herausstellte, daß es an der Software lag. Also kein SSTV.

Aber unser Zertifikat wurde noch 32 mal verliehen.

Fazit eines langen Wochenendes - man kann auch ohne Funken viel Spaß haben, HI.

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen