logo

Die Mission „Crew Dragon“ ist vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral zur internationalen Raumstation aufgebrochen. Das ist das erste Mal seit knapp neun Jahren Pause, dass Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation ISS gestartet sind.

Die US-Raumfahrer Robert Behnken und Douglas Hurley hoben am Samstag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab, wie Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde Nasa zeigten.

Der Start hätte am vergangen Mittwoch durchgeführt werden sollen, war jedoch wetterbedingt verschoben worden.

Am Sonntag sollen die beiden Astronauten an der ISS andocken und rund einen Monat bleiben. Es ist das erste Mal, dass mit SpaceX ein privates Raumfahrtunternehmen Astronauten zur ISS befördert. Weltweit war der „LaunchAmerica” betitelte Start mit Spannung erwartet worden.

Raketenstufe auf Schiff gelandet

Nach dem erfolgreichen Start des bemannten „Crew Dragon” zur Internationalen Raumstation ISS ist die erste Raketenstufe sicher wieder auf einem Schiff im Atlantik gelandet. Die Startraketenstufe sei einige Minuten nach dem Start am Samstag erfolgreich aufrecht auf dem Schiff „Of Course I Still Love You” vor der US-Küste gelandet, teilte das private Raumfahrtunternehmen SpaceX mit.

Die Landung und Wiederverwendung von Raketenstufen und Raumkapseln ist ein wichtiger Teil der Strategie von SpaceX. Schon mehrfach gelangen Landungen von Raketenstufen auf Schiffen sowie auf Land.

ta/gs/dpa

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.