logo

Es sieht aus wie mehrere riesige Felder glänzender Weihnachtsbäume, mitten im roten Outback von Australien - zumindest, wenn es einmal fertig ist. Und das ist nur einer von zwei Teilen des "Square Kilometer Array"-Radioteleskops, oder kurz: SKA. Es gilt als eines der größten Forschungsinstrumente und ehrgeizigsten wissenschaftlichen Projekte des 21. Jahrhunderts.

"Square Kilometer" heißt das Teleskop deswegen, weil seine mehr als 130.000 Antennen nach Fertigstellung zusammengenommen einen halben Quadratkilometer Empfangsfläche bieten. Anfang Dezember 2022 wurde nach jahrzehntelangen diplomatischen Verhandlungen über die Finanzierung mit dem Bau begonnen.


Auf zwei Kontinenten

In voller Ausbaustufe soll das Teleskop mit 131.072 tannenbaumähnlichen Antennen von zwei Metern Höhe in Australien und weiteren 130 Parabolantennen mit jeweils 15 Metern Durchmesser in Südafrika Geheimnisse unseres Universums entschlüsseln.

mehr unter tagesschau.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.