logo

Die NASA und Elon Musks SpaceX erwägen eine Mission, um das verbleibende Leben des Weltraumteleskops Hubble zu verlängern. Auch wenn es im Infrarot-Bereich durch das James Webb Space Teleskop abgelöst wurde, blickt Hubble weiterhin im sichtbaren und UV-Bereich außerordentlich tief ins Universum und funkt entsprechende Bilder zur Erde – jede Woche rund 120 Gigabyte Daten.

Deshalb hat die NASA SpaceX mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, in der untersucht werden soll, wie das private Raumfahrtunternehmen dem Hubble-Teleskop eine Wartung angedeihen lassen und es zudem es ohne Kosten für die US-Regierung auf eine höhere Umlaufbahn bringen könnte.

mehr unter funkamateur.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.