logo

Auch wenn heute viele Einrichtungen ihre genaue Zeit per Internet oder Mobilfunk beziehen, so hat die betriebssichere Übertragung auf der Längstwelle 77,5 kHz weiterhin ihre Berechtigung. Von der Küchenuhr bis zur Bahnhofsuhr, vom Energieversorger bis zur Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz – sie alle bekommen ihre sekundengenaue Zeit von DCF77, der Längstwellensendeanlage in Mainflingen bei Frankfurt.

Wie die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig kürzlich bekanntgab, wurde der Vertrag mit der Media Broadcast GmbH für die Ausstrahlung der Zeitzeichensignale bis 2031 verlängert. Der Empfang der Zeitinformationen auf einer hochgenauen Frequenz ist nahezu europaweit ohne „Verkabelung“ mit preiswerten Empfängern möglich. Die Media Broadcast GmbH hat bereits angekündigt, im nächsten Jahr einen zweiten fernsteuerbaren Hochleistungssender zu errichten. Die Einrichtungen werden dann vor Ort komplett doppelt vorhanden sein, sodass die immer wieder kurzzeitig auftretenden Ausfallzeiten weiter reduziert werden können.
Auch die von der PTB betriebenen Steuereinrichtungen vor Ort und die Überwachung in Braunschweig werden fortlaufend modernisiert.

(Quelle: VFDB-Rundspruch 11/21)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.