logo

Am 27.1. wurde ein Weltraumspaziergang durchgeführt, um eine neue Verkabelung zur externen Antenne an der Außenseite von Columbus zu installieren. Hierdurch sollte die Kapazität auf vier RF-Anschlüsse erhöht werden, für ARISS und drei zusätzliche Kunden. Bei ARISS handelt es sich um ein internationales Projekt von Amateurfunk-Organisationen, worüber Funkkontakte zwischen Schulen und der internationalen Raumstation ISS organisiert werden.

Nach der Wiederinbetriebnahme am 28.1. stellte man bei der Wiederinbetriebnahme des Funksystems fest, dass keine Voice-Repeater-Meldungen hörbar waren; auch nach einer Umschaltung auf APRS-Paket waren keine Downlink-Meldungen hörbar. Auch bei einem um 1746 UTC geplanten ARISS-Schulkontakt zwischen der zertifizierten Telebridge-Station ON4ISS in Belgien und Mike Hopkins auf der ISS war kein Downlink-Signal zu vernehmen.

mehr unter funkamateur.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.