logo

Im Vergleich zu europäischen Rundfunkanstalten betreibt NHK, der öffentlich-rechtliche Rundfunk von Japan, nur wenige Hörfunk- und Fernsehprogramme. Auf Druck der kommerziellen Veranstalter soll deren Zahl in den kommenden Jahren noch weiter reduziert werden.

Das Hörfunkangebot besteht seit Jahrzehnten aus zwei Programmen auf Mittelwelle und einem dritten Programm auf UKW.

Von den beiden Mittelwellenprogrammen soll künftig eines wegfallen. Offen bleibt vorerst, wie das verbleibende Angebot dann aussieht. Das bisherige NHK Radio 1 ist ein klassisches Vollprogramm, während es sich bei NHK Radio 2 um ein Bildungsprogramm mit hohem Anteil fremdsprachiger Beiträge handelt.

mehr unter radioeins.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.