logo

Beim Hörfunk von RTVE, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk von Spanien, kommt es inzwischen zu erheblichen Einschränkungen. Nachdem vor wenigen Tagen bereits die Sendezeit der lokalen und regionalen Programmfenster gekürzt wurde, ist seit dem 16. März 2020 nun die Produktion der Auslandssendungen ganz eingestellt.

Die einschlägige Mitteilung bezeichnet die derzeitige Lage in Spanien als „schwere Krise“.

Auf den Sendeplätzen von Radio Exterior läuft jetzt das erste Hörfunkprogramm, Radio Nacional. Das betrifft neben den Satellitenkanälen (in Europa noch auf Hotbird; die Astra-Plattform hat RTVE verlassen) auch die Kurzwellensender, die RTVE eigentlich schon seit 2014 nicht mehr nutzen wollte.

mehr unter radioeins.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.