logo

Die Trägerrakete Ariane 5 hat zwei Telekommunikationssatelliten ins All gebracht. Europas Raumfahrt-Lastesel hob am späten Dienstagabend deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou ab, wie der Betreiber Arianespace mitteilte. Der Start wurde im Internet übertragen.

Der Weltraumbahnhof liegt im südamerikanischen Französisch-Guayana.

An Bord der Rakete waren die beiden Satelliten JCSAT-17 und GEO-KOMPSAT-2B. JCSAT-17 ist ein geostationärer Kommunikationssatellit. Er soll flexible Kommunikationsdienste mit hoher Bandbreite in Japan und umliegenden Regionen bereitstellen.

GEO-KOMPSAT-2A soll die Umwelt überwachen

Seit 1989 hat Arianespace nach eigenen Angaben durchschnittlich einen japanischen Satelliten pro Jahr ins All gebracht. Den GEO-KOMPSAT-2A-Satelliten bringt Arianespace für die südkoreanische Regierung in den Weltraum. Er soll die Umwelt überwachen und wurde zur Beobachtung der Luft und Ozeane gebaut.

leo/ae/dpa

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.